Stadtpolizei Zürich

15-jähriger Teenager sticht in Zürich jungen Mann mit Messer nieder

Tatort war das Zürcher Seebecken.

Tatort war das Zürcher Seebecken.

In der Nacht auf Sonntag ist es am Zürcher Seebecken zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen. Dabei wurde ein 19-Jähriger schwer verletzt. Der Täter konnte verhaftet werden.

(rwa) Kurz vor Mitternacht machten Passanten eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich auf eine verletzte Person aufmerksam. In der Nähe der Badeanstalt Utoquai fanden die Beamten einen 19-jährigen Mann vor, der Stichverletzungen im Oberkörpers aufwies. Sie leisteten sofort Erste Hilfe. Angesichts der Schwere der Verletzungen musste der Mann im Spital notoperiert werden, wie es in einer Mitteilung heisst.

Vorausgegangen war dem Angriff eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dank einer raschen Fahndung und Hinweisen aus der Bevölkerung konnte der mutmassliche Täter, ein 15-jähriger Teenager, beim Bahnhof Oerlikon verhaftet werden. Die Jugendanwaltschaft Zürich-Stadt und die Polizei haben Ermittlungen aufgenommen.

Aktuelle Polizeibilder vom Juli 2020:

Meistgesehen

Artboard 1