Bolligen
Betrunkene Lenker fahren Autos zu Schrott

Bei zwei Selbstunfällen am Freitagabend und Samstagmorgen wurden in Zollikofen und Bolligen BE zwei Autos arg beschädigt. Bei den Lenkern fielen Atemlufttests positiv aus.

Drucken
Teilen

Am Freitag um etwa 23.40 Uhr fuhr eine Autolenkerin von Worblaufen herkommend in Richtung Zollikofen. Bei der RBS-Haltestelle Steinibach in Zollikofen geriet sie nach rechts an den Strassenrand und prallte gegen eine Mauer, die Bahntrasse und Strasse abtrennt. Dadurch wurde das Fahrzeug abgehoben. Mit der Front blieb das Auto teilweise auf dem RBS-Gleisstrang stehen und wurde arg beschädigt.

Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Ein bei ihr durchgeführter Atemlufttest ergab einen Wert von mehr als 0,8 Promille. Der Bahnbetrieb war vom Unfall nicht betroffen.

An der Krauchthalstrasse in Bolligen geriet am Samstag gegen 3.45 Uhr ein Richtung Krauchthal fahrender Autolenker plötzlich nach links und fuhr in eine Baustelle am Strassenrand. Der Wagen überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Fahrer wurde nicht verletzt; er konnte das Auto selbstständig verlassen. Zur Sicherung der Baustelle und zum Reinigen der Fahrbahn wurde die Feuerwehr von Bolligen angefordert. Das Auto erlitt Totalschaden. Der beim Fahrer durchgeführte Atemlufttest ergab ein positives Ergebnis von mehr als 0,8 Promille. Deshalb wurde ihm der Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen.

Aktuelle Nachrichten