Schöftland

Deutscher Raser brettert ausserorts mit 149 km/h durch den Aargau

Der Kantonspolizei Aargau ist am Freitag ein deutscher Raser ins Netz gegangen.

Der Kantonspolizei Aargau ist am Freitag ein deutscher Raser ins Netz gegangen.

Mit 65 km/h zu viel auf dem Tacho ist ein 39-jähriger Mini-Cooper-Fahrer am Freitagmittag zwischen Schöftland und Unterkulm im Aargau erwischt worden. Dem Mann wurde der Fahrausweis auf der Stelle abgenommen.

Statt der erlaubten 80 km/h fuhr der Deutsche auf der Böhlerstrasse 149 km/h, wie die Kantonspolizei Aargau am Samstag mitteilte. Dies ergibt nach Abzug der gesetzlichen Toleranz eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 65 km/h, was nach dem "Raserartikel" geahndet wird.

Aufgrund der hohen Geschwindigkeit schaltete die Kantonspolizei Aargau die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm ein. Die Polizei stellte das Auto des Schnellfahrers aus dem Kanton Bern vorläufig sicher.

 

Aktuelle Polizeibilder

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1