Unfall

Fünf Verletzte bei Kollision mit Militärfahrzeug in Schänis

Der 20-jährige Fahrer des Militärfahrzeuges musste mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen werden.

Der 20-jährige Fahrer des Militärfahrzeuges musste mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen werden.

Bei einer Kollision zwischen einem Militärfahrzeug und einem Lastwagen sind am Dienstag in Schänis SG fünf Wehrmänner verletzt worden. Der 20-jährige Fahrer des Militärfahrzeuges musste mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen werden.

Drei seiner Mitfahrer kamen mit leichten Verletzungen davon, ein weiterer Soldat verletzte sich unbestimmt. Alle Wehrmänner sind zwischen 20 und 22 Jahre alt. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte.

Der Unfall ereignete sich um 14.50 Uhr auf der Gasterstrasse. Mehrere Militärfahrzeuge fuhren Richtung Kaltbrunn, als ein Militär-Mannschaftstransporter "Duro" aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn kam und dort mit einem korrekt entgegenkommenden Lastwagen kollidierte. Beide Fahrzeuge kamen im flachen Gelände von der Strasse ab.

Die Strasse zwischen Schänis und Kaltbrunn musste rund zwei Stunden gesperrt werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1