Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sprach ein etwa 45-jähriger Mann zunächst auf dem Markt am Breitscheidplatz in Berlin-Charlottenburg zwei ausländische Studenten an.

Der Mann, der von der Polizei als 1,80 Meter gross mit dunkelblonden Haaren beschrieben wurde, lud einen 26-jährigen Mann und seine 24-jährige Begleiterin auf Englisch ein, die angebliche Geburt seiner Tochter zu feiern. Er gab ihnen kleine Schnapsflaschen zum Anstossen.

Gift verursacht Bewusstseinsstörungen

Kurz nach dem Trinken stellten sich bei beiden starke Krampfanfälle und Erbrechen ein. Die 24-Jährige wurde bewusstlos und musste in ein Spital gebracht werden.

Später am Abend wurden laut Polizei drei 23- bis 24-jährige Frauen auf dem Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz im Berliner Bezirk Mitte von dem Täter mit derselben Begründung ebenfalls zum Trinken der Schnapsfläschchen eingeladen.

Auch die drei Frauen litten anschliessend unter Erbrechen und Bewusstseinsstörungen und mussten ins Spital gebracht werden. Die Hintergründe der beiden Taten waren zunächst völlig unklar.