Die Jugendliche hatte am Montagabend um 22 Uhr die Sanitätsnotrufzentrale Graubünden angerufen. Sie gab an, dass sie auf dem Bahnhof in Schiers gestürzt sei. Danach sei sie von einem aus dem Bahnhof hinaus fahrenden Zug erfasst und verletzt worden. Sie erlitt schwere Beinverletzungen, wie die Kantonspolizei Graubünden am Dienstag informierte.

Ein Ambulanzteam versorgte die Verunfallte vor Ort und transportierte sie ins Spital Schiers. Am selben Abend wurde sie mit einem Rega-Helikopter ins Kantonsspital Graubünden nach Chur verlegt. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden untersuchen den genauen Unfallhergang.