Alpnach

Mann und zwei Kinder aus dem Aargau verbrennen im Auto

Drei Menschen sind am Sonntagnachmittag in Alpnach im Kanton Obwalden bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Zwei Kinder und eine erwachsene Person starben, als das Auto mit Aargauer Kennzeichen nach einer Kollision Feuer fing.

Der Wagen mit Aargauer Kennzeichen fuhr nach Angaben der Polizei auf der Autostrasse A8 Richtung Luzern, als er aus bisher nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte er frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Auto aus dem Kanton Luzern.

Das unfallverursachende Fahrzeug geriet sofort in Vollbrand. «Alle drei Personen in dem Auto verbrannten, sie hatten keine Chance», sagte der Obwaldner Staatsanwalt Jürg Boller gegenüber der «Nordwestschweiz». Aufgrund der Grösse der Leichen gehe er von Kleinkindern aus. «Es gibt zudem Hinweise, dass sie in einem Kindersitz sassen», so Boller.

Die vier Insassen des anderen beteiligten Autos, zwei Erwachsene und zwei Kinder, wurden von der Rega mit schweren und mittelschweren Verletzungen ins Kantonsspital Luzern geflogen. Die Todesopfer sind noch nicht identifiziert.

Die Autostrasse wurde für mehrere Stunden gesperrt. (mfe/sda)

Der Unfall in Alpnach mit Aargauer Todesopfer

Der Unfall in Alpnach mit Aargauer Todesopfer

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1