Region Winterthur
Mehrere Verletzte und lange Staus wegen Auffahrkollision auf der A1

Eine Karambolage auf der A1 beeinträchtigte am Montag den Autoverkehr in der Region Winterthur. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen verletzt.

Drucken
Teilen

(wap) An der Auffahrkollision am frühen Montagabend seien fünf Fahrzeuge beteiligt gewesen, meldete die Kantonspolizei Zürich am Dienstag. Die genaue Unfallursache sei noch unklar und werde untersucht. Involviert waren laut Kantonspolizei zwei Personenwagen, ein Lastwagen, ein Lieferwagen sowie ein Anhängerzug. Der Lastwagenchauffeur und der Lenker des Lieferwagens haben demnach mittelschwere Verletzungen erlitten. Ein 20-Jähriger Autolenker und ein 18-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt.

Wegen des Unfalls habe die A1 in Richtung St. Gallen für rund vier Stunden gesperrt werden müssen. In der Folge habe es auf der Autobahn einen kilometerlangen Rückstau und Verkehrsbehinderungen auf den umliegenden Strassen gegeben, so die Kantonspolizei.