Aufruf
Nach Unfall in Oberrüti: Immer noch Zeugen gesucht

Ein Unfall zwischen einem Fahrrad- und einer Motorradfahrerin im September 2020 hinterlässt offene Fragen, weil die zwei Beteiligten widersprüchliche Aussagen machen. Die Kantonspolizei sucht deswegen Augenzeugen.

Drucken
Teilen
Der Unfallhergang konnte nicht genau geklärt werden: Die Polizei sucht daher Zeugen. (Symbolbild)

Der Unfallhergang konnte nicht genau geklärt werden: Die Polizei sucht daher Zeugen. (Symbolbild)

Kapo SO

(mma) Auf der Hauptstrasse in Oberrüti prallten am 5. September 2020 ein Motorrad mit einem E-Bike zusammen. In Richtung Luzern fahrend schloss die Motorradfahrerin auf den Velofahrer auf, der in gleicher Richtung unterwegs war. Auf Höhe des Restaurants Rössli schwenkte der E-Bikefahrer nach links, um auf dem dortigen Fussgängerstreifen die Fahrbahn zu überqueren und stiess mit dem hinter ihm fahrenden Motorrad zusammen. Beide Beteiligten kamen zu Fall.

Während der 78-jährige Velofahrer leicht verletzt davonkam, verletzte sich die 54-jährige Frau auf dem Motorrad erheblich. und misste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Am
Motorrad entstand beträchtlicher, am Fahrrad leichter Schaden.

Weil die Unfallbeteiligten zum Vorfall widersprüchliche Aussagen machten, ist es für die Staatsanwaltschaft nicht ersichtlich, wer die Schuld trägt. Die Kantonspolizei in Muri (Telefon 056 675 76 20) sucht daher
Augenzeugen.

Aktuelle Nachrichten