Allschwil

Polizei entdeckt Kokain im Wert von 230'000 Franken bei Fahrzeugkontrolle

Die Polizei fand mehrere mit Kokain gefüllte Fingerlinge in der Handtasche der Frau. Auch einer der Männer führte die Droge in seinem Darm mit. (Symbolbild)

Die Polizei fand mehrere mit Kokain gefüllte Fingerlinge in der Handtasche der Frau. Auch einer der Männer führte die Droge in seinem Darm mit. (Symbolbild)

Der Baselbieter Polizei sind in Allschwil drei mutmassliche Drogenschmuggler ins Netz gegangen. Bei dem aus Nigeria stammenden Trio wurden fast drei Kilogramm Kokain im Wert von zirka 230'000 Franken sichergestellt. Verpackt waren die Drogen in rund 300 sogenannte Fingerlinge.

Erwischt wurden die Drogenkuriere im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle im Zuge der Einbruchsprävention in der Nacht auf den 16. April, wie die Baselbieter Polizei am Mittwoch mitteilte. Als die Beamten um vier Uhr früh an der Kreuzstrasse den aus Frankreich einreisenden Verkehr kontrollierte, wendete ein Auto, worauf die Polizei dessen Insassen unter die Lupe nahm.

Im Auto mit BL-Nummernschildern sassen zwei Männer und eine Frau. In einer Handtasche fand die Polizei zunächst 136 Fingerlinge, die mit Kokain gefüllt waren. Im Verlauf des Tages schied zudem einer der Männer im Spital weitere 163 Kokain-Fingerlinge aus, die der Bodypacker zuvor geschluckt hatte.

Insgesamt beschlagnahmte die Polizei 2,9 Kilogramm Kokain. Das Trio - eine 36-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 43 und 46 Jahren - wurde in Untersuchungshaft gesetzt. Die Frau und der eine Mann sind nigerianische Staatsangehörige. Der andere Mann ist Schweizer mit Wohnsitz in Baselland, stammt aber ebenfalls aus Nigeria. Weitere Abklärungen sind laut Polizei im Gang.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1