Die Nidwaldner Kantonspolizei wurde gegen 03.30 Uhr alarmiert, wie diese am Montag mitteilte. Die umgehend aufgebotenen Feuerwehren hatten den Brand zwar rasch unter Kontrolle und verhinderten einen Totalschaden der betroffenen Scheune.

Über 100 Schweine konnten aber nicht mehr rechtzeitig aus dem Stall gebracht werden und fielen dem Brand oder der damit verbundenen Rauchentwicklung zum Opfer.

Spezialisten der Kantonspolizei ermitteln derzeit die genaue Brandursache zusammen mit dem Forensischen Institut Zürich und der Staatsanwaltschaft Nidwalden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Aktuelle Polizeibilder: