Obergösgen

Tödlicher Unfall in Obergösgen: Verhafteter 16-Jähriger hat gestanden

Unfall Obergösgen

Unfall Obergösgen

Nun ist es klar: Es war der 16-jährige Sebastian P., der die 68-jährige Rentnerin Sonja V. am Montag in Obergösgen angefahren und einfach liegen gelassen hat. Mit im Fahrzeug sassen vier weitere Teenager. Sie alle müssen sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten.

Die Kantonspolizei Solothurn gab an der heutigen Pressekonferenz bekannt, dass der verhaftete Jugendliche ein schriftliches Geständnis abgelegt habe. Nachdem er den Verdacht zuerst auf einen anderen jungen Mann lenken wollte, gab er nun doch zu, die Rentnerin angefahren und liegen gelassen zu haben.

Den schwarzen Offroader hat der Teenager aus der Garage des Vaters entwendet und mit vier Freunden (alle zwischen 14 und 17 Jahre alt) eine Spritztour gemacht. Dabei wurde die 68-jährige Rentnerin Sonja V. getötet. Anzeichen dafür, dass die Jugendlichen betrunken oder bekifft waren, gibt es keine.

Dank Hinweisen aus der Bevölkerung konnte der schuldige Fahrer ermittelt werden.

Dem Teenager droht nun eine Erziehungsmassnahme oder eine Freiheitsstrafe bis maximal 1 Jahr. Auch seine Lehre kann er nicht fortsetzen.

Meistgesehen

Artboard 1