Börsen-Blog

Der Höhenflug von Lam Research ist noch nicht zu Ende

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: Lam Research.

  • Markstimmung: SMI über dem Niveau von 9 666 (Aktuell: 10 287) - Wall Street: US-Wertschriftenmärkte: +0.08% – Möglichkeit von keiner Zinssenkung im 2019 – Gold über der Marke von 1400 US-$ pro Unze (Aktuell: 1465 US-$)! Öl schwingt sich nach unten (56.10 US-$) – Logitech (Börsensymbol: LOGN SW) über der 42-Franken-Marke (Halten) – Gedeckte Calls: Gebot der Stunde. 

  • Firmenbeschreibung: Die Lam Research Corporation ist auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Geräten zur Herstellung von integrierten Schaltungen für die Halbleiterindustrie spezialisiert. Geografisch verteilen sich die Umsätze wie folgt: USA (7,4%), Korea (34,6%), Japan (17%), China (16,1%), Taiwan (12,6%), Asien (7,1%) und Europa (5,2%).

Schlagzeilen:

  • Kering (Börsensymbol: KER FP) ist in ausgezeichneter Verfassung (Halten)
  • Norwegische Lachsaktien unter Druck
  • Applied Materials (Börsensymbol: AMAT US): stark (Halten)
  • Neuer Rekord für Lam Research: +102.2% im 2019 (Nachladen)
  • Anlagevorschlag: Trotz einer sensationellen Performance im 2019 ist der Höhenflug von Lam Research (Börsensymbol: LRCX US) noch nicht zu Ende. Das errechnete Kurs-/Gewinnverhältnis für das Jahr 2020 liegt bei 18.71 Punkten und sollte im 2022 einen neuen sensationell anmutenden Tiefststand von 13.81 Punkten erreichen. Im Hinblick auf das Jahr 2021 erwarte ich eine Umsatzrendite von starken 28.2%, womit der mit 40 Milliarden US-Dollar taxierte Wert fundamental bestens abgestützt ist. Falls Sie davon ausgehen, dass der Höhenflug ins Stocken gerät, empfiehlt es sich, mittels gedeckter Calls auf sechsmonatiger Basis eine entsprechende Strategie ins Auge zu fassen. Eine solche (Teil)-Absicherung macht auf der Kostenseite nur dann entsprechend Sinn, sofern Sie eine Position von über 200 Aktien in diesem Titel aufweisen. Ich würde aber in der Zwischenzeit weiterhin die Aktien halten, denn die Zukunftsaussichten sind mehr als intakt. Wir haben es mit einen absoluten Spitzenwert zu tun, welcher wohl auf dem Einkaufszettel eines Giganten im Hardwarebereich stehen wird und als sinnvolle Ergänzung betrachtet werden könnte. Daher macht ein Verkauf in meinen Augen keinen Sinn. Auch in Sachen Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital wird im 2020 die Marke von 46.3% überschreiten. Noch besser sind die Aussichten für das Jahr 2021: 48.9% laut meinen Vorhersagen. Attraktiv ist speziell der 260er-Call auf den Termin März 2020.

  • Investmentstrategie: Variante mit gedeckten Calls für Leser mit einer Position von über 200 Einheiten.

  • Anlagestrategie: Titel besitzt immer noch starke Aufwärtstendenz.

  • Fazit: Weiterhin top für den konservativen Investor auf die nächsten 18 Monate mit oder ohne (Teil)-Absicherung.

  • Leserfragen: money@azmedien.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1