Börsen-Blog

Nützen Sie die Schwäche bei Estée Lauder aus

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: der Kosmetikhersteller Estée Lauder Companies.

  • Markstimmung: SMI unter dem Niveau von 8888 (Aktuell: 8991) – Wall Street: US-Wertschriftenmärkte: +11.37% – Zinsen in den USA, extrem tief -- Gold unter der Marke von 1560 US$ pro Unze (Aktuell: 1601 US$)! Öl schwingt sich nach oben (Aktuell: 24.53 US$) – Schweizer Versicherer mit starker Gegenbewegung – Gedeckte Calls: Gebot der Stunde.

Schlagzeilen:

  • Vontobel «Struki» Produkt vom Samstag, explodiert richtig nach oben

  • UBS (Börsensymbol: UBSN SW) mit erster Gegenbewegung über die 9-Franken-Marke

  • Intel (Börsensymbol: INTC US) Ein Versuch wert

  • Firmenportrait: Estée Lauder Companies Inc. zählt zu den weltweit führenden Anbietern und Herstellern von Luxusprodukten im Kosmetikbereich. Das Produktportfolio im Einzelnen umfasst Haut- und Haarpflegeprodukte, Make-up und Parfums, die unter den Marken Estée Lauder, Aramis, Clinique, Prescriptives, Lab Series, Origins, M•A•C, Bobbi Brown, Tommy Hilfiger, Kiton, La Mer, Donna Karan, Aveda, Jo Malone, Bumble and bumble, Darphin, Michael Kors, American Beauty, Flirt!, GoodSkin Labs, Grassroots Research Labs, Tom Ford, Coach, Ojon, Smashbox, Ermenegildo Zegna, Aerin Beauty, Osiao und Marni verkauft werden. Vor allem über folgende Vertriebskanäle werden die Konzernprodukte vermarktet: hochpreisige Kaufhausketten, Fachhändler, gehobene Parfümerien, Apotheken, Hair Salons, Spas, TV, Duty Free Shops sowie im Internet. (Quelle: Finanzen.net)

  • Nützen Sie die Schwäche bei Estée Lauder aus: (Nachladen)

  • Anlagevorschlag: Erhöhen Sie Ihre Positionen beim Kosmetikhersteller Estee Lauder (Börsensymbol: EL US), welcher innert drei Jahren um 89.1% an Wert (Lokalwährung) zugelegt hat. Ich würde als konservativer Investor zusätzliche Papiere nochmals erwerben, denn die Zukunftsaussichten beim mit 35.22 Milliarden US-Dollar taxierten Wert sind mehr als ausgezeichnet. Lassen Sie mich dies mit Fakten untermauern. Der Umsatz lag im 2016 noch bei 11.826 Milliarden US$ und sollte bis ins Jahr 2022 auf 17.68 Milliarden US$ anwachsen. Hier sei die in Aussicht gestellte Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital (2020) von 44.3% in Vordergrund gestellt, was eine regelrechte Sensation darstellt. Unter dieser Prämisse wird das Kurs-/Gewinnverhältnis auf unter 25 Punkte im 2022 fallen. Daher dürfen Sie auch das hohe Kurs-/Gewinnverhältnis von aktuell 34 Punkten «locker» in Kauf nehmen. Aufgrund der mehr als ausgezeichneten Situation, sollten Sie auch keine gedeckten Calls momentan in Auftrag geben. Sie würden auf unnötige Weise Ihre Maximalrendite verbauen. Die Dividendenrendite ist mehr als vernachlässigbar klein: Sie sollten diesen Obolus auf die Seite legen und nicht reinvestieren, da der Betrag zu klein ist. Ich würde die nächsten 18 Monate auf diesen Wert setzen. Das Kurspotential veranschlage ich auf +19% bis Ende 2020. Die kurstechnische Verfassung des Titels ist mehr als ausgezeichnet. Nächste Quartalszahlen sind am 1. Mai 2020.

  • Anlagestrategie: Halten und geniessen. Kaufen für Neueinsteiger ohne gedeckte Call Strategie.

  • Fazit: Starker Wert wieder auf dem Weg nach oben und ein Ende dieser Erfolgsgeschichte ist noch nicht in Sicht.

  • Leserfragen: money@azmedien.ch

Meistgesehen

Artboard 1