FC Basel

Abflug nach Florenz: Macht Paulo Sousa den Fink?

Zieht Paulo Sousa ein paar Juwelen aus Basel ab?

Zieht Paulo Sousa ein paar Juwelen aus Basel ab?

Paulo Sousas Abgang beim FC Basel könnte für den Verein mehr Folgen haben, als «nur» der Verlust seines Trainergespanns.

Dass Paulo Sousa seine beiden Assistenz-Trainer Ignacio «Nacho» Torreño und Victor Sanchez nach Florenz mitnehmen wird, ist klar. Die drei sind ein eingeschworenes Team. Torreño war bei allen bisherigen Trainer-Stationen des Portugiesen dabei. Ebenfalls mitnehmen wird Sousa seinen Analysten Manuel Cordeiro.

Doch es könnte durchaus sein, dass es Sousa nicht dabei belässt. Italienische Medien spekulieren, ob er neben seinen Assistenten auch noch gleich ein paar Juwelen aus Basel mitnehmen wird. Und mit Juwelen meint «La Nazione», die Toskanische Tageszeitung, die das Gerücht in Umlauf gebracht hat, die beiden FCB-Offensiv-Stars Breel Embolo und Shkelzen Gashi.

Vor allem auf Embolo hätten schon diverse europäische Grossvereine eine Auge geworfen, zuletzt Juventus Turin. Die vom FCB geforderte Ablösesumme habe Juve jedoch abgeschreckt: 15 bis 18 Millionen habe man für Embolo verlangt. Und genau diese Tatsache könnte den FCB-Fans auch Hoffnung machen. Denn Fiorentina hat die finanziellen Mittel nicht, um solch eine Ablöse stemmen zu können.

Konkreter wird es für «La Nazione» bei Gashi, auch wenn auch er nicht unbedingt billig zu haben wäre. Er habe ein sehr gutes Profil, insbesondere dank seinen beeindruckenden Zahlen. Gashi traf alleine in der Super League 22 Mal.

Und Embolo, bei dem es eher unwahrscheinlich ist, und Gashi, ist auch Fabian Frei im Gespräch. Angesichts der Tatsache dass Sousa das Mittelfeld umbauen will – italienische Medien sprechen gar von einer Revolution im Fiorentina-Kader – ist es nicht einmal so abwegig, dass Sousa Frei mitnimmt.

Beim neusten Gerücht geht es jedoch nicht um einen Feldspieler, sondern um Tomas Vaclik. Der tschechische FCB-Goalie soll ganz oben auf der Wunschliste von Sousa stehen. Er habe gefordert, dass Fiorentina ihn verpflichtet.

Ein Déjà-vu für den FCB

Würde Sousa tatsächlich Spieler mit nach Florenz nehmen, würde er sich kaum beliebt machen. Dies musste bereits Thorsten Fink bei seinem Abgang vom FCB zu spüren bekommen. Zwar holte er «nur» Jaques Zoua vom FCB zu seinem neuen Verein, dem Hamburger SV. Doch eine Zeit lang versucht er, Granit Xhaka, David Abraham, Kwang-Ryong Pak und gar den damals noch in der U21 spielenden Niklas Kreuzer, Sohn von Oliver Kreuzer, zum HSV zu locken. Keiner seiner ehemaligen Schützlinge erlag dem Lockruf, der Aufruhr war aber dennoch gross. Denn Fink hatte nach Verlassen des FCB versprochen, nicht beim FCB zu wildern.

Eine solche Aussage oder gar ein Versprechen hat Sousa jedoch nie gemacht. Für einmal ist bei ihm aber auch ohne Worte klar, was er denkt: Sowohl von Embolo als auch von Gashi hält Sousa sehr viel. 

Meistgesehen

Artboard 1