FC Basel

Wird der Klassiker gegen den FCZ bereits zu Strellers Abschiedsspiel?

Wie lange jubeln Marco Streller und Paulo Sousa noch gemeinsam? (Archiv)

Wie lange jubeln Marco Streller und Paulo Sousa noch gemeinsam? (Archiv)

West Ham United will Marco Streller mit einem Jahresgehalt von 3 Millionen Franken in die Premier League locken. Der 33-Jährige könnte sich so seinen Karriere-Herbst vergolden. Der FC Basel hingegen verlöre eine seiner letzten Integrationsfiguren.

Wechselt Marco Streller zum Ausklang seiner Karriere noch auf die Insel? Dem 33-jährigen Stürmer soll ein Angebot des Premier-League-Klubs West Ham United für einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein drittes Jahr vorliegen, wie der «Blick» in seiner Mittwochsausgabe berichtet.

«Es ist richtig, dass West Ham auf uns zugekommen ist. Vielleicht braucht Marco nochmals einen neuen Reiz nach sieben Jahren beim FC Basel. Es wäre wie ein WM-Final für ihn», kommentiert Strellers Berater Marco Balmelli die Meldung gegenüber der Boulevardzeitung.

Kein Kommentar vom FCB

FCB-Sportdirektor Georg Heitz wollte sich auf Anfrage der «Nordwestschweiz» nicht zum Transfergerücht äussern. Nach dem Auswärtsspiel des FC Basel in Thun hatte er gegenüber der «Schweiz am Sonntag» noch gesagt: «In der kommenden Woche wird uns kein Spieler verlassen. Ich glaube auch nicht, dass wir noch viele Abgänge haben werden.» Um dann doch noch anzufügen: «Und falls einer geht, dann ein Spieler, mit dem niemand gerechnet hat.»

Streller wäre sicherlich ein solcher Spieler, «mit dem niemand gerechnet hat». Doch würde ein Wechsel für den Basler überhaupt Sinn machen? Sein Vertrag beim FCB läuft noch bis zum kommenden Sommer. Einen Dreijahresvertrag bekommt er bei seinem Stammklub kaum mehr angeboten. Stimmt die kolportierte Lohnsumme von 3 Millionen Franken im Angebot von West Ham - in etwa das Doppelte seines aktuellen Lohnes - könnte das für den 33-Jährigen durchaus verlockend sein.

Eine der letzten FCB-Identifikationsfiguren

In Strellers Umfeld kann sich allerdings niemand vorstellen, dass sich der Stürmer in diesem Alter noch in ein ungewisses Abenteuer auf der Insel stürzen könnte. Auch aus Sicht des FCB würde ein Wechsel Strellers kaum Sinn machen: Der amtierende Meister würde -nach den Abgängen von Yann Sommer und Valentin Stocker - eine seiner wenigen übrigen Identifikationsfiguren und zudem den Captain verlieren.

Strellers gute Auftritte gegen englische Klubs

Marco Streller hat sich in England einen guten Ruf erarbeitet: Bei seinen Auftritten in der Champions League und der Europa League gegen Chelsea, Tottenham oder auch Manchester United hat er gute Spiele gezeigt und sich so auf der Insel ein positives Image erarbeitet - und sich ganz offensichtlich in die Notizbücher der Scouts von West Ham gespielt.

Das Team von Trainer Sam Allardyce muss den mehrmonatigen Ausfall seines 25-jährigen Stürmers Andy Carroll (Bänderverletzung) kompensieren. Offenbar würde man dafür gerne auf einen erfahrenen Leader wie Streller setzen.

Abschiedsvorstellung bereits am Samstag?

Sollte Streller schlussendlich tatsächlich in die Premier League wechseln, könnte der Super-League-Spitzenkampf zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich vom kommenden Samstag im St. Jakob-Park bereits zu seiner Abschiedsvorstellung werden.

Meistgesehen

Artboard 1