Wenn Sie schon lange in einer Beziehung sind, wissen Sie vermutlich nicht, was einem Single im Dating-Alltag alles so begegnet. Kuriose Dinge. Etwa, wenn der Typ beim ersten Treffen in der Bar sein Smartphone aus der Hosentasche zieht, ein Hardcore-Pornofilmchen abspielt und fragt, ob man auch darauf stehe. Wer datet, lernt viel. Ich war lange Single – und ich lernte viel über Männer.

Über den Mann mit den schwarzen Haaren und der netten Stimme etwa. Als ich an seiner Wohnungstüre klingelte, hatte ich ihn noch nie zuvor in echt gesehen. Wir lernten uns über eine Dating-Plattform kennen, telefonierten ein paar Mal, dann lud er mich auf ein Glas Wein zu sich nach Hause ein. Er wohnte eine Strasse weiter, und ich erzählte zur Sicherheit ein paar Freundinnen, wo ich den Abend verbringen würde.

Ich klingelte also, er öffnete die Tür. Zumindest sah er schon mal aus wie auf den Fotos. Gut. Ich stellte mich vor und streckte ihm eine Flasche Rotwein entgegen. Er bedankte sich überschwänglich. «Super, dass du Wein mitbringst! Ich habe nämlich keinen zu Hause.»

Ich fragte ihn, ob er eine Zigarette habe. Nahm sie, liess sie mir anzünden – und machte auf dem Absatz wieder kehrt.