Apropos

Ich erkläre Ihnen «Mansplaining»

«Mansplainer» sind Männer, die vor allem Frauen im irrtümlichen Glauben, es besser zu wissen, alle möglichen Dinge erklären.

«Mansplainer» sind Männer, die vor allem Frauen im irrtümlichen Glauben, es besser zu wissen, alle möglichen Dinge erklären.

Es ist Ihre Entscheidung, ob Sie etwas über «Mansplaining» erfahren wollen oder nicht. Falls ja, können Sie jetzt weiterlesen. Keine Entscheidungsfreiheit hingegen haben Personen, die «gemansplaint» werden. Denn der «Mansplainer» belehrt, obwohl seine Belehrung unerwünscht ist.

«Mansplainer» sind Männer, die vor allem Frauen im irrtümlichen Glauben, es besser zu wissen, alle möglichen Dinge erklären. Das Kofferwort aus «man» (Mann) und «explaining» (erklären) beschreibt ein Verhalten, das vermutlich jede Frau aus ihrem (Berufs-)Leben kennt – ich zum Beispiel erhalte als Reaktion auf meine Kolumnen, in denen ich über Liebe und die Beziehung zwischen den Geschlechtern schreibe, immer E-Mails. Sie kommen ausschliesslich von Männern und sie alle wollen mich davon überzeugen, dass ich falsch liege mit meinen Einschätzungen. Sie glauben, besser als ich zu wissen, wie meine (weibliche) Meinung zu lauten hat.

Nun haben Studien herausgefunden: «Mansplaining» ist nicht böse gemeint. Männer sind anders sozialisiert, warum sie eher das Gefühl haben, ihre Sicht der Dinge in die Welt hinaustragen zu müssen. Frauen hätten diesbezüglich einfach das geringere Selbstbewusstsein. Ob ich jemals auch so selbstbewusst sein will? Nein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1