Weltrekord
Auf dem Elektro-Töff mit 350 km/h durch die Wüste

Erstmals erreichte ein Elektro-Motorrad eine Geschwindigkeit von über 200 Meilen pro Stunde. Paul Thede donnerte jetzt mit 215,960 Meilen oder 348 km/h durch die Salzwüste im US-Bundesstaat Utah.

Drucken

«Pilot» Paul Thede hatte bereits vor drei Wochen die 20-Meilen-Marke durchbrochen. Nun pulverisierte diese Marke erneut. «Die 200 Meilen-Grenze auf einem elektrischen Bike zu knacken ist mehr als nur ein weiterer Rekord. Es ist ein Schritt in Richtung grüner Technologie auf der ganzen Welt», sagte Thede am Ende der Veranstaltung.

Das Rekord-Motorrad stammt von Hatfield. Der Hersteller arbeitet mit Hochdruck daran, E-Bikes auf eine Stufe zu ihren benzinbetriebenen Töffs zu bringen. Thede hat dann am Motorrad noch ein paar spezifische Modifikationen vorgenommen, schliesslich ist Thede heute Chef eine Zulieferfirma.

Schweizerische Post als Trendsetter

Der ehemalige Motocross-Profi Thede begann 2005 mit seinen Fahrten in Bonneville in US-Bundesstaat Utah. Seitdem konnte er 13 Rekorde aufstellen.
Dass Elektro-Töffs mehr als nur ein Spielzeug für Rekordfahrten sind, demonstriert die Schweizeri-sche Post. Im Grossraum Zürich hat sie inzwischen über 1.000 Elektroroller im Einsatz.

Aktuelle Nachrichten