Sommerfest
Stephan Eicher kapert mit dem Floss die trockengelegte Fondation Beyeler

Am Samstag lädt die Fondation Beyeler zum alljährlichen Sommerfest im Museum und im Park. Das Konzert von Stephan Eicher ist bereits ausverkauft.

Tamara Funck
Drucken
Stephan Eicher, geboren 1960 in Münchenbuchsee, gehört zu den erfolgreichsten Musikern der Schweiz.

Stephan Eicher, geboren 1960 in Münchenbuchsee, gehört zu den erfolgreichsten Musikern der Schweiz.

Nadia Schärli

Für «Life» hatte Olafur Eliasson einen grossen Teil der Fenster der Fondation Beyeler entfernt und die Räume geflutet. Nun ist die Glasfassade zwar wieder montiert und das Wasser abgelassen. Doch das Grüne verweilt noch ein wenig länger in der Fondation Beyeler. Die Ausstellung «Natureculture» haust bis Ende September in Riehen, und im Rahmen des heutigen Sommerfests wandeln Besuchende zwischen drinnen und draussen, zwischen Ausstellungsräumen und Parkanlage.

Die Pandemie bedingt erstmals, dass das Sommerfest in den drei Akten «Sommertag», «Sommerabend» und «Sommernacht» stattfindet. Mit den an die Uhrzeit gebundenen Tickets gelingt die Kontrolle der Besucherzahl besser. Im Tagesprogramm von 10 bis 17 Uhr bieten verschiedene Rundgänge einen spannenden Einblick in die Sammlungspräsentation «Natureculture». In drei Sprachen gehalten und teilweise für Familien konzipiert, führen die Spaziergänge an den Landschaften von Hopper, Hodler und Monet vorbei.

Selbstinszenierung und Stillleben

Dem Werk von Wolfgang Tillmans ist ein eigener Programmpunkt gewidmet: Eine Fotografiestation lädt ein zum Experimentieren mit Selbstinszenierung und Stillleben. Angelehnt an Tillmans’ Schaffen kann ausserdem das fotografische Verfahren der Cyanotypie erprobt werden. Weitere Workshops, diesmal unabhängig von «Natureculture», thematisieren Scherenschnitte, Fingerfarben und Druckwerke.

Für die kleinen Gäste locken das Spiel «Das Dingsda im Museum» und ein Handpuppenrundgang mit Eichhörnchen Fred im Park. Den Garten bespielen des Weiteren die Augmented Reality App «Art in the Park», eine menschliche Jukebox und das neu eröffnete MUKS, das Museum Kultur & Spiel Riehen, das als Kooperationspartner mit Spielsachen für Gross und Klein auftritt.

Ein Chansonnier und sein Floss

Der zweite Akt «Sommerabend» gehört Stephan Eicher. Der Schweizer Chansonnier hatte sich auf seiner Tour «Das Floss der Unnötigen» an die Fondation Beyeler gewandt. Ihm gefalle die Kulisse im Museumsgarten. Von drei intimen Konzerten unter freiem Himmel findet das letzte im Rahmen des Sommerfestes statt – vor ausverkaufter Sitz- und Liegewiese. Die Trommler von Stickstoff haben einen Gastauftritt.

Für seine Tour bauten Eicher und seine Band mit Hilfe von Crowdfunding-Beiträgen eine Floss-Bühne, welche unter der Flagge der Poesie und des Zusammenseins schwimmt. Seit Juni reisen die Musiker durch die Schweiz und veranstalten der Pandemie angepasste Konzerte: in kleinem Rahmen und draussen in der Natur.

Stephan Eicher reist momentan mit seiner Floss-Bühne durch die Schweiz (hier bei der Villa Morillon in Bern).

Stephan Eicher reist momentan mit seiner Floss-Bühne durch die Schweiz (hier bei der Villa Morillon in Bern).

Maximilian Lederer

Musikhören bis zum Einschlafen

Der abschliessende dritte Akt «Sommernacht» lädt dazu ein, den Tag mit meditativen und rhythmischen Kompositionen des Musikers Simon Baumann ausklingen zu lassen. Der Schweizer Schlagzeuger knüpft bei den heutigen Belastungen einer Multioptionsgesellschaft an und ermöglicht mit seinem Projekt «Osomo» ein Liegekonzert, das Zeit und Raum für Regeneration, Inspiration und Entspannung schafft.

In duftendem Gras liegend können die Gäste mit Kopfhörern den Klängen lauschen, während sich die Umgebung im idyllischen Museumspark in der untergehenden Sonne wandelt. Laut Baumann gelangen die Teilnehmenden so in einen Zustand zwischen Bewusst- und Unbewusstsein, zwischen Geistesgegenwart und Traum.

Liegematte oder Decke, Kissen und Kopfhörer mitbringen – und ab ins Museum also, ab ins Grüne! Denn der dritte Akt des Sommerfests verspricht ein wunderbares, nahezu einschläferndes Ende.

Sommerfest Sommertag: 10 bis 17 Uhr, CHF 10; Sommerabend: 18.30 bis 22 Uhr, ausverkauft; Sommernacht: 19.30 bis 22 Uhr, CHF 25. Die Tickets beinhalten jeweils den Museumseintritt. www.fondationbeyeler.ch/tickets

Aktuelle Nachrichten