Mein Lieblingswerk
Franz Saladin: «Dieses Bild mobilisierte Basels Bürger»

Mein Lieblingswerk aus dem Kunstmuseum (6) Franz Saladin wählt Pablo Picassos «Arlequin assis» von 1923.

Christian Fluri
Drucken
Pablo Picasso: Arlequin assis, 1923, Depositum der Einwohnergemeinde der Stadt Basel 1967. Das Bild ist ab 18. März im Museo Nacional del Prado in Madrid ausgestellt.

Pablo Picasso: Arlequin assis, 1923, Depositum der Einwohnergemeinde der Stadt Basel 1967. Das Bild ist ab 18. März im Museo Nacional del Prado in Madrid ausgestellt.

Kunstmuseum Basel - Martin P. Bü

Pablo Picassos sitzender Harlekin aus dem Jahr 1923 erinnert mich bei jedem Besuch im Kunstmuseum daran, welche Kräfte das Bild 44 Jahre nach seinem Entstehen bei den Basler Bürgerinnen und Bürgern zu mobilisieren vermochte. Picassos Werk als auch der dazugehörige Vermerk «Depositum der Einwohnergemeinde der Stadt Basel» erzählen von der einmaligen Volksabstimmung 1967. In deren Rahmen sprach die Basler Bevölkerung sechs Millionen Franken für den Ankauf zweier Picasso-Werke, die sonst aufgrund einer finanziellen Notlage der privaten Eigentümer hätten verkauft und aus dem Kunstmuseum entfernt werden sollen.

Die Leidenschaft und der Mut, mit welchem sich die Einwohner Basels für den kostspieligen Kauf der Picasso-Werke einsetzten, symbolisieren für mich den offenen Geist der Stadt und der ganzen Region. Seien es die Life Sciences, die Kreativwirtschaft, oder die Logistikbranche, die Basel über Strasse, Wasser und Luft mit der ganzen Welt verbindet – diese Weltoffenheit ist stets der gemeinsame Nenner, der unsere Region so innovativ macht, wie sie auch heute ist.

Aktuelle Nachrichten