Klassische Musik

Start zum fünfeinhalbwöchigen Konzertreigen in Luzern

Musiker des Lucerne Festival Orchestra

Musiker des Lucerne Festival Orchestra

Das Lucerne Festival Orchestra, dirigiert vom 76-jährigen Claudio Abbado und am Klavier begleitet von der 22-jährigen Yuja Wang, hat am Abend das diesjährige Sommmerfestival eröffnet.

Auf dem Programm standen Sergej Prokofjews drittes Konzert für Klavier und Orchester sowie Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 1, die mit der Spielanleitung "Wie ein Naturlaut" das diesjährige Festivalmotto "Natur" direkt aufgriff.

Stiftungsratspräsident Hubert Achermann sagte in seiner Eröffnungsrede, "Natur" ermögliche in Zeiten der Krise auch Rückbesinnung auf das Wesentliche.

Bundespräsident Hans-Rudolf Merz verband in seiner Grussbotschaft Musik mit Politik. Die Musik spiele heute in Washington, London, Paris und Berlin. Den kleinen Ländern werde der Marsch geblasen, sagte er, und erntete dafür Lacher und Applaus.

Seit 2003 obliegt es dem Lucerne Festival Orchestra, den Musikanlass zu eröffnen. Fünfzig Mitglieder des Mahler Chamber Orchestra bilden den Kern des Klangkörpers, der auch dieses Jahr mit namhaften Solisten für das Lucerne Festival ergänzt werden konnte.

Erstmals in Luzern zu hören war die aus China stammende und in Nordamerika geschulte Pianistin Yuja Wang. Das Luzerner Publikum nahm sie herzlich auf. Von der Leistung Claudio Abbados zeigte es sich erneut begeistert, und dankte ihm nach der Mahler-Sinfonie mit minutenlanger Standing Ovation.

Den Schwerpunkt des Festivals bilden traditionsgemäss die Sinfonieorchester. Nicht weniger als 21 Spitzenensembles gastieren für 32 Konzerte im KKL Luzern. Programmiert sind heuer in Luzern elf Uraufführungen, davon neun Auftragswerke des Festivals.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1