Festivalsommer 2021
Frauenfeldli, Gampel, Heitere oder Country Festival: Das sind die Highlights in diesem Jahr

Zahlreiche Festivals finden dieses Jahr doch noch statt. Ob Volksmusik, HipHop, Jazz, Elektro oder Rock: für jeden Musikgeschmackt dürfte etwas dabei sein.

Drucken
Teilen
Openairfans müssen 2021 nicht auf Festivals verzichten.

Openairfans müssen 2021 nicht auf Festivals verzichten.

Keystone

Festival Alpentöne, Altdorf: 12.–15. August

Das Internationale Festival für neue Volksmusik steht unter neuer, weiblicher Leitung. Höhepunkte sind Uraufführungen von Alpinis & Mozarteum Salzburg mit Fränggi Gehrig und Nadja Räss sowie dem Fanfareduloup Orchestra aus dem Welschland.

Polyfon Festival, Basel: 12.–14. August

Das Polyfon Festival, vormals Open Air Basel, präsentiert aktuelle, über- raschende und stilistisch unterschiedliche Musik aus der Schweiz und der ganzen Welt. Unter freiem Himmel und in Clubs treten Acts wie der innovative Electronica-Künstler Floating Points, Sophie Hunger, Yalla Queen, Viagra Boys und Yugen Blak-roks auf.

Openair Gampel: 20.–22. August

Die Walliser lassen sich ihre grösste Party des Jahres nicht nehmen.

Das Line-Up besticht mit Jan Delay & Disko No. 1, Cro, Parov Stellar, Faber und Loco Escrito.

Cully Jazz: 20.–22. August und 26.–28. August

Das schönste Schweizer Festival inmitten der Weinberge des Lavaux mit spannenden Kombinationen zwischen Jazz, Pop und Avantgarde wie MALO und der britischen Rapperin Nolay, Gauthier Toux mit Billie Bird & Anne Paceo, Stefano di Battista «Morricone Stories», JP Bimeni & the Black Belts.

Bad Bonn Kilbi Düdingen: 3.–5. September

Das reduzierte Entdeckerfestival an der Bad Bonn Kilbi in Düdingen ist wie immer eine Wundertüte. Und das ist gut so. Wir freuen uns auf Schnellertollermeier, lassen uns von Convulsiv wegblasen und vom Rest des Programms wie dem Lautsprecher Orchester Fribourg noch so gern überraschen.

Trucker & Country Festival Interlaken: 3.–5. September

Die Special Edition des Country Festivals findet an neuem Datum, an einem neuen Standort und in einer Light-Version statt. Alle Besucherzonen sind überdacht, und die zwanzig Bands wie Buddy Dee, Tobey Lucas, The Jackys und Chris Regez kommen hauptsächlich aus der Schweiz. Dazu gesellen sich auch einige amerikanische Acts wie James Intveld und Doug Atkins.

Summerdays Festival Arbon: 3./4. September

Seaside Festival Spiez: 3./4. September

Blausee Konzerte: 15.–25. September

Weihern Open Air St. Gallen: 15.–18. September

Unique Moments, Landesmuseum Zürich: 17. Sept.–2. Okt.

Unter dem Dach der Gadget abc Entertainment Group treten Schweizer Acts wie Patent Ochsner, Hecht, Lo & Leduc, Pegasus, Heimweh, Kunz und Stefanie Heinzmann, Seven und Dabu Fantastic mehrmals an den obigen Festivals auf. Dazu kommen internationale Acts wie Gentleman, Peter Maffay und Jethro Tull, die auch mehrfach gebucht sind.

Heitere Events Zofingen: 7.–12. September

Die Lightversion der Heitere Events und des Open Airs ist auf 6000 Leute beschränkt. Dafür wird ein virtuelles Festival mit revolutionären Möglichkeiten zur Interaktion lanciert. Eine Weltneuheit.

SuperTuesday: 7. Sept. mit Amy Macdonald, Mighty Oaks und Stefanie Heinzmann

Magic Night: 8. Sept. mit Angelique Kidjo, Gipsy Kings, Opus und Philipp Fankhauser

VolksSchlager Open Air: 9. Sept. mit Amigos, Münchener Freiheit.

Open Air: 10.-12. Sept mit Nico Santos, Hecht, Kunz und Patent Ochsner.

Frauenfeldli: 14.–18. September

Der kleine Bruder des grossen Frauenfeld Open Airs ist immer noch gross. Mit 20'000 Leuten pro Tag ist Frauenfeldli das grösste Festival in diesem Jahr. Der angesagte Deutsch-Rap dominiert mit Apache 207, RAF Camora & Bonez MC, K.I.Z, Haftbefehl und Sido. Dazu kommen Loredana, Xen, Mimiks und der US-Rapper Future.

Aktuelle Nachrichten