Los Angeles

«Shok» für Oscar nominiert: Kurzfilm über Kosovo-Krieg sorgt in Hollywood für Furore

Shok - der Kurzfilm über zwei Kinder, die während des Kosovo-Krieges verfolgt wurden.

Shok - der Kurzfilm über zwei Kinder, die während des Kosovo-Krieges verfolgt wurden.

Am Donnerstag wurden in Los Angeles die Oscar-Nominationen bekannt gegeben. Nebst der sechsten Chance von Leonardo DiCaprio auf einen Oscar, schreibt auch der Kurzfilm «Shok» grosse Schlagzeilen.

Der Kurzfilm «Shok» wurde in der «Academy-Awards»-Kategorie «Best Live Action Short Film» nominiert und ist bei Filmfans und Filmkritikern längst bekannt.

Der Trailer zum Film «Shok»

Der Trailer zum Film «Shok»

Der Film "Shok" zeigt auf eine eindrückliche Art und Weise das Leben von zwei Kindern, die während des Krieges von serbischen Streitkräften im Kosovo verfolgt werden. Der Film basiert auf tatsächlichen Ereignissen.

Laut den kosovarischen Produzenten sollen die Filmaufnahmen aus Mitrovica allgemein die Reise von Tausenden Albanern während des jüngsten Krieges im Kosovo wiederspiegeln und so die Kultur der Albaner den Filmbetrachtern näherbringen.

«Shok» wird im Kosovo von den Behörden mitfinanziert. Der Film von Jamie Donoughue wurde bereits schon mehrfach an anderen Filmfestivals ausgezeichnet. (az)

Meistgesehen

Artboard 1