Kultur
Luzerner Trio Hermann tauft Album im Schüür-Garten

Es geht wieder los mit den Plattentaufen. Endlich können Musikerinnen und Musiker wieder live auftreten und ihre Arbeit einem geneigten Publikum präsentieren.

Drucken
Teilen
Das Pop-Trio Hermann mit Jonathan Winkler, Hannes Herger und Michael Zezzi

Das Pop-Trio Hermann mit Jonathan Winkler, Hannes Herger und Michael Zezzi

Bild: PD

Das Luzerner Konzerthaus Schüür hat den ganzen Sommer über die hiergebliebenen Gäste im Garten mit Livekultur versorgt – in höchstem Masse unkompliziert und ohne Zertifikatspflicht, aber halt im Sitzen. Das gilt noch bis Ende September.

Die Luzerner Trio Hermann hat ihr Album «K.O. Boomer» bereits im März herausgebracht, die feierliche Taufe findet nun am Freitagabend ebendort statt. Jonathan Winkler (Gitarre, Gesang, Beats), Hannes Herger (Bass) – beide ehemalige Flink-Mitglieder – und Michael Zezzi (Synthesizer) sind sich treu geblieben. Auch ihr zweites Album ist eine Mischung aus New-Wave-Synthiepop und Indie-Rock in Kombination mit einer Prise Gesellschaftskritik in Mundart – der Song «Erschtwältproblem» steht in der Beliebtheitsskala immer noch zuoberst.

Gekleidet wie ­ ihre Vorbilder

Eine Art Generalprobe hatte am letzten Samstag im Schüür-Garten eine junge Alternative-Rock-Band: Weisses Hemd und schwarze Krawatte – «We are Laddermen, from here», stellt der texanische Sänger Leopold Oakes die Band knapp vor. Die Albumveröffentlichung steht indes noch bevor. Am Donnerstag, 2. September, taufen die vier Jungs ihr Débutalbum «Special Kind of Violence» im Südpol in Kriens. Vier Singleauskopplungen haben Laddermen bereits eine beachtliche Fangemeinde beschert. Die Sitzplätze waren jedenfalls gut besetzt während des 45-minütigen Kurzkonzerts. «Interpol…», hörte man allenthalben. Die musikalische Nähe zu den Indierockern aus New York ist unverkennbar, und gerade deswegen sind viele gekommen. Der Gesang von Oakes aber, der auf der Bühne auch körperlich mitgeht, zieht manchmal mehr in eine andere Richtung: sehnsuchtsvoll gedehnt, aber weniger pathetisch als jener von Muse-Sänger Matthew Bellamy. (reg)

Hinweis Hermann: Freitag, 27. August, 20.30 Uhr, Garten, Schüür, Luzern; Laddermen: Donnerstag, 2. September, 20.30 Uhr, Club, Südpol, Kriens.

Aktuelle Nachrichten