Coronavirus - Konzerte

Erneute Verschiebung: James Blunt kommt 2021 in die Schweiz

Hoffentlich bleibts jetzt dabei: Der britische Sänger James Blunt hat seine Tour wegen der Coronakrise erneut verschieben müssen.

Hoffentlich bleibts jetzt dabei: Der britische Sänger James Blunt hat seine Tour wegen der Coronakrise erneut verschieben müssen.

Der britische Sänger James Blunt hat seine «Once Upon A Mind"-Tour erneut verschoben. Grund sind die aufgrund der Coronakrise in zahlreichen Ländern ausgesprochenen Veranstaltungsverbote bis in den Spätsommer.

Anstatt des ersten Ausweichdatums im Herbst, sind die Konzerte in Zürich und Genf neu für den März 2021 angesetzt. Sowohl die Tickets für die einst im März 2020 geplanten Shows, sowie jene für die Herbsttermine behalten ihre Gültigkeit, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Das Konzert im Zürcher Hallenstadion soll am 26. März 2021, jenes in der Arena Genf am 27. März 2021 stattfinden.

James Blunt wird gemeinhin mit seinem grössten Hit "You're Beautiful" (2005) in Verbindung gebracht und als Schmusesänger und Romantiker abgestempelt. Doch im letzten Herbst hatte er sein sechstes Album "Once Upon A Mind" vorgelegt und damit auch neue Töne angeschlagen.

Er besingt zwar erneut grosse Gefühle, aber nicht alle sind romantisch. Im Song "Monsters" etwa singt Blunt über die schwierige Beziehung zu seinem erkrankten Vater, der auf eine Spenderniere wartet. Die elf Tracks auf seinem neuen Album seien die ehrlichsten seiner Karriere, sagt der Brite damals.

Meistgesehen

Artboard 1