Im Jahr 2014 hatte er sein 35. und letztes Album herausgebracht. Darauf interpretierte er im Stil des verstorbenen US-Sängers Johnny Cash Songs auf Französisch.

Zusammen mit den Rock-Ikonen Johnny Hallyday und Eddy Mitchell galt Rivers als einer der "Väter" des French-Rock. Der Metzgersohn aus Nizza verkaufte aber deutlich weniger Alben als Hallyday, dessen Tod im Dezember 2017 in Frankreich für Bestürzung sorgte.

Zu Rivers' bekanntesten Titeln gehören "Maman n'aime pas ma musique" von 1974 und "Faire un pont" von 1976, die französische Vertonung von John Denvers Hit "Country Roads".

Rivers wirkte zudem als Schauspieler in Theaterstücken und Filmen mit.