Erfolg

Michael Jackson verdiente nach seinem Tod über 700 Millionen Dollar

Michael Jackson im Jahr 1993 (Archiv)

Michael Jackson im Jahr 1993 (Archiv)

Popstar Michael Jackson hat einem Bericht zufolge seit seinem Tod im Jahr 2009 mehr als 700 Millionen Dollar verdient. Das sind rund 615 Millionen Franken.

"Das hat kein anderer Solokünstler, tot oder lebendig, in dieser Zeit geschafft", sagte der US-Wirtschaftsjournalist Zack O'Malley Greenburg dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut Vorabmeldung.

Für sein Buch "Michael Jackson, Inc.", das im Juni in den USA erscheint, recherchierte Greenburg, wie der postmortale Erfolg zustande kam. Michael Jackson sei ein Geschäftsgenie gewesen, sagte der Journalist. "Er war der Erste, der Ruhm zu Geld machte und bereitete damit den Weg für heutige Pop-Unternehmer", fügte Greenburg hinzu.

Jacksons Erwerb der Rechte an fast allen Beatles-Songs 1985 für 47,5 Millionen Dollar sei "der beste Deal aller Zeiten im Musikbusiness" gewesen. Dadurch war Jackson später in der Lage, Anteile am weltgrössten Musikverlag Sony/ATV zu erwerben. Jacksons Musikrechte seien zwei Milliarden Dollar wert, schätzte der Autor.

Michael Jackson war am 25. Juni 2009 im Alter von 50 Jahren an einer Überdosis des Betäubungsmittels Propofol gestorben. Damals plante er gerade eine Reihe von Comeback-Konzerten in London. Jacksons Leibarzt Conrad Murray wurde im November wegen fahrlässiger Tötung zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Meistgesehen

Artboard 1