Corona
Volkskulturfest Obwald muss auf Ende August verschoben werden

Gastland der diesjährigen Ausgabe ist die Schweiz selber. Vor allem auch, weil die Einreisebestimmungen kaum eine Alternative zulassen.

Arno Renggli
Drucken
Teilen
Plakat zu Obwald 2021 von Designer Thomas Ott.

Plakat zu Obwald 2021 von Designer Thomas Ott.

Bild: PD

Auch das Volkskulturfest Obwald musste wegen Corona seine Ausgabe 2020 um ein Jahr verschieben. Das Festival sollte nun vom 1. bis 4. Juni wie bisher in der Waldlichtung im Gsang in Giswil stattfinden. Am Mittwoch wurde bekannt, dass es auf den 26. bis 29. August verschoben wird. Entsprechend startet auch der Vorverkauf erst am 21. Juni. «Wir hoffen weiterhin, die Instrumente der Verwurzelung zu entreissen und sie wieder zum Klingen zu bringen», steht auf der Website des Festivals, passend zum Motiv des Plakates.

Laut Festivalleiter Martin Hess wird das diesjährige Gastland die Schweiz selber sein. Ursprünglich war China geplant, aber die Künstlerinnen und Künstler mussten bereits Anfang Jahr absagen. Hess wird Musikerinnen und Musiker einladen, die ihn schon in früheren Festivalausgaben begeistert haben, und sie in noch nie gehörten Kombinationen zusammen bringen. «Es ist möglich, dass am Freitag und Samstag Kombinationen auf der Bühne stehen, die sich erst am Donnerstag spontan gebildet haben.»

Weitere Infos: www.obwald.ch

Aktuelle Nachrichten