3+

«Die Bachelorette»
Dank Spoiler war das Finale keine Überraschung – aber wie lange kann die Liebe halten? Spoiler: Überraschend lange

Yuliya und Yuri scheinen über beide Ohren verliebt. Doch unsere Grafik zeigt: Sieht man sich die vergangenen Staffeln an, sind die Chancen für ein «Für immer und ewig» klein – zumindest in der Schweiz.

Nadja Zeindler
Drucken

Nach einer gefühlten Ewigkeit voller grauenvoll peinlichen Fremdschäm-Orgien sind wir endlich im Finale angekommen – und wissen schon, wer die letzte Rose bekommt. Denn bereits letzte Woche ist der Spoiler geleakt: Wem Yuliyas Entscheidung schlaflose Nächte bereitete, konnte die Folge gegen Bezahlung vorab auf dem Streamingdienst «Oneplus» schauen. Und «Blick» hat auch gleich verraten, dass Yuri die letzte Rose bekommt.

Trotzdem wird die letzte Folge wieder dermassen in die Länge gezogen, dass man fast aus der Haut fährt – egal ob man tatsächlich Fan ist oder sich das ganze aus beruflichen Gründen antut. Wir kürzen das anderthalb stündige Drama-Bla Bla mal ab.

Eine Schlange schaut zum Start der Folge in die Seele der Kandidaten (ja, ohne Witz) und die Schlangenbesitzerin übersetzt todernst: Peter fällt es schwer, sich gegenüber anderen zu öffnet. No Shit, Sherlock. In Giuliano steckt viel Luft, das Element der Veränderung von Gefühlen. Hä? Und Yuri hat viel Energie, aber auch viele Schatten, was positiv und negativ sein kann. Aha, hilfreich geht anders. Aber Yuliya scheint die Schlange verstanden zu haben, denn sie schickt Giuliano schon jetzt heim.

Giulianos Gesichtsausdruck nach zu urteilen, fühlt er das Schlangenorakel nicht so. Verständlich.

Giulianos Gesichtsausdruck nach zu urteilen, fühlt er das Schlangenorakel nicht so. Verständlich.

3+

Bis zum Finale gibt’s noch mehr Bla Bla – und einen Blick auf Peters nackten Hintern! Aber eben, wir wissen ja schon, wie’s ausgeht: Yuri bekommt die letzte Rose, was diese zynische Autorin ja bereits vorausgesagt hat und sogar härzig findet. Aber: Ob Yuliya und Yuri überhaupt noch zusammen sind, stellt sich erst in der nächsten Folge, beim grossen Wiedersehen raus.

Fies: Yuri darf mit Yuliya knutschen und Verlierer Peter muss zuschauen.

Fies: Yuri darf mit Yuliya knutschen und Verlierer Peter muss zuschauen.

3+

Wie lange halten «Bachelorette»-Beziehungen?

Doch wie steht es eigentlich mit dem Verfallsdatum von «Bachelorette»-Beziehungen? Nach dem Ende der Dreharbeiten muss das Paar wochenlang seine Liebe geheim halten und darf sich nicht öffentlich zusammen zeigen bis die letzte Folge ausgestrahlt wurde. Kein Wunder sind die Erfolgschancen gering.

Dina, die «Bachelorette» der letzten Staffel, ist allerdings immer noch mit ihrem Gewinner Cyrill zusammen - und sie könnten einen neuen Rekord aufstellen. Denn «Bachelorette» Andrina und Kenny schafften immerhin 14 gemeinsame Monate. Bei «Bachelorette» Adela und Cem war dagegen bereits nach vier Wochen Schluss.

Ein «Bachelorette»-Paar ist seit 20 Jahren glücklich

Während die Schweizer «Bachelorettes» bisher die grosse Liebe nicht im Fernsehen fanden, geht es auch anders: In den USA läuft bereits die 19. Staffel und immerhin fünf Pärchen sind nach wie vor zusammen – manche bereits seit Jahren!

So hat die allererste «Bachelorette», Trista Sutter (ehemals Rehn), ihre letzte Rose 2003 vergeben, Gewinner Ryan ein Jahr später im landesweiten Fernsehen geheiratet und ist immer noch glücklich mit ihm. Die beiden haben sogar zwei gemeinsame Kinder, die in ein paar Jahren selbst bei der Show mitmachen könnten.

Übrigens enden US-«Bachelor» und «Bachelorette»-Staffeln immer mit einem Heiratsantrag (und wenn man mehr als zwei Jahre zusammenbleibt, darf man den Ring auch nach einer Trennung behalten). Sollten die Schweizer Macher das vielleicht auch in Erwägung ziehen? Nein, bitte nicht. Noch mehr künstliches Drama ist das Letzte, was diese Fremdschäm-Orgie braucht.

Apropos: In der nächsten Folge treffen alle Kandidaten beim grossen Wiedersehen aufeinander und lassen den Kindergarten noch ein letztes mal aufleben. Bis die nächste Staffel los geht.