Einmalig
Video zeigt rasanten Ritt auf Gepard-Rücken

Die Geparde im Zoo von Cincinnati, USA, sind so zahm, dass sie sich eine GoPro-Kamera auf den Rücken schnallen lassen. So können die Tierpfleger wohl erstmals zeigen, wie der Sprint des schnellsten Landtiers aus dessen Sicht aussieht.

Merken
Drucken
Teilen

Eine Geschwindigkeit von über 90 Stundenkilometern können Geparde bei ihren Sprints erreichen. Sie gelten als die schnellsten Landtiere der Erde.

Die Geparde im Zoo der US-Stadt Cincinnati führen den Besuchern deshalb in ihren Shows vor, wie schnell sie sprinten können.

«Es kümmerte sie gar nicht»

Da die Raubkatzen des Zoos alle von Hand aufgezogen worden sind, war es den Tierpflegern nun möglich, Gepardin Savanna ein Geschirr mit einer Videokamera umzuschnallen, und so zu zeigen, wie ein Gepard-Sprint aus Gepard-Sicht aussieht.

«Es kümmerte sie gar nicht», so die Raubkatzen-Expertin des Zoos. Das sei wohl das erste Mal, dass so etwas gelungen ist, teilte der Zoo mit.

«So ein Tier möchte man nicht wirklich reiten», sagt der beeindruckte Zoo-Direktor Thane Maynard im Video.

Ebenfalls beeindruckend: Während sich die Wirbelsäule beugt und streckt bleibt der Geparden-Kopf mehr oder weniger an Ort und Stelle. (smo)