Wer an einem schönen Tag im September oder Oktober durch den Wald spaziert, wird mit buntem Laubwerk und dem Duft nach Tannenzweigen und Holz belohnt. Doch an der zauberhaften Stimmung des Herbstes können Sie sich nicht nur im Wald erfreuen – nehmen Sie diese Stimmung mit in Ihr Zuhause und kreieren Sie Ihre Herbstdeko aus den Geschenken der Natur.

Bunte Blätter

Sie tun niemandem weh, wenn Sie auf Ihrem Spaziergang durch den Wald die abgeworfenen Blätter der Bäume einsammeln. Mit dem Farbspiel der Herbstblätter bringen Sie Wärme und Gemütlichkeit in Ihr Daheim: Binden Sie mit Hilfe von Draht einen Kranz aus bunten Blättern, Hagebuttenästen und Tannenzapfen, hängen Sie einzelne Blätter, je nach Geschmack mit Goldspray veredelt, an einer Schnur auf (Sie können auch gleich ein ganzes Mobile basteln) oder schmücken Sie Ihre Wasserkaraffe oder Weinflasche mit einer Blätterdeko. Einladend ist auch ein einfacher farbiger Blätterstrauss in einem hübschen Topf oder ein Assortiment verschiedener Herbstfunde auf einer dekorativen (Holz-)Platte.

Attraktive Äste

Halten Sie im Wald Ausschau nach schönen Holzästen: Berberitze, Hagebutte, Holunder oder Quitte machen sich gut in Ihrer warmen Stube. Stellen Sie einzelne oder assortierte Äste einfach in eine Vase. Je nach Geschmack können Sie sie auch mit herbstlichen Accessoires wie Zapfen oder bunten Blättern behängen. Auch kleine Lichterketten sind hübsch! Je nachdem, für welches Gefäss Sie sich entscheiden, passen Äste perfekt zu den aktuell angesagten Interieur-Trends: Wählen Sie einen verspielten weissen Korb oder auch ein altmodisches Einmachglas für eine Dekoration im Shabby Chic Style, ein schlichtes Zink- oder auch Betongefäss für Ihr Zuhause im Industrial Style oder eine simple Glasvase, wenn Ihnen der skandinavische Purismus zusagt.

Zauberhafte Zapfen

Zapfen gibt es in allen Formen und Grössen. Warum nicht unterschiedliche Zapfen kombinieren und ganz einfach in einem Korb oder einer Schale zur Schau stellen? Auch hier macht sich eine Lichterkette gut.

Zapfendeko mit Lichterkette

Zapfendeko mit Lichterkette

Sie können die hölzernen Früchte auch gut mit Kastanien und Nüssen kombinieren. Zapfen eignen sich ausserdem als einzelne Hingucker oder Girlanden am Fenster und auf dem Tisch. Wer es verspielt mag, kann aus Tannenzapfen, Kastanien und Eicheln auch kleine Figuren basteln. Zahnstocher sorgen dabei für den Zusammenhalt. Mit einer Zipfelmütze aus Filz werden die Figuren zu herzigen Zwergen, an denen vor allem Ihre kleinen Gäste Freude haben werden.

Bunte Blüten und feine Früchte

Nicht nur der Frühling bringt Blumen in Ihr Zuhause. Auch der Herbst wartet mit prachtvollen Exemplaren auf: Es ist die Zeit der Hortensien und Chrysanthemen, der Erika, Aster und des Heidekrauts. In einer herbstlichen Vase – angesagt sind in diesem Jahr zarte Pastelltöne und warme Erdtöne – kommen sie besonders schön zur Geltung. Auch Früchte und Gemüse eignen sich hervorragend für Herbstdeko – es kommt nur auf die richtige Farbkombination an: Dekorieren Sie zum Beispiel rote Äpfel zusammen mit Holunderbeeren, Hagebutten und Nüssen in einer farblich passenden Schale oder kreieren Sie aus den roten Früchtchen ein hübsches Gesteck! Auch grüne Äpfel sind bereit für ihren grossen Auftritt: Arrangieren Sie etwa ein Dutzend Granny Smith in einem gläsernen Zylinder und krönen Sie ihn mit einer frischen und farblich abgestimmten Hortensienblüte!

Knackiger Kürbis

Ob allein oder als Arrangement: Zu den beliebtesten Herbstdekorationen zählt der Kürbis. Es muss dabei nicht immer der orangefarbene Halloween-Kürbis sein: Färben Sie die runde Frucht ganz in Shabby-Chic-Manier weiss oder veredeln Sie die Frucht mit Goldspray. In Kombination mit goldenen Zapfen und Teelichtern zaubern Sie auf diese Weise die perfekte Tischdekoration! Wem das zu kitschig ist, der kann auch einfach Kürbisse in verschiedenen Grössen in einer schlichten Schale dekorieren und mit anderen Früchten kombinieren. Achten Sie darauf, nicht zu viele Farben zu mischen.

Flackerndes Feuer

Ohne flammende Kerzen läuft im Herbst gar nichts. Stilvoll gruppierte Kerzen in Pastell- oder Naturtönen sorgen für ein gemütlich-warmes Ambiente in Ihrem Daheim und bringen stimmungsvolles Licht in dunkle Herbstabende. Je mehr Kerzen Sie aufstellen, desto heimeliger wird der Raum. Wählen Sie passend zur Wald-Deko Kerzen in Erdtönen und kombinieren Sie die Kerzen mit Herbstfrüchten und Zapfen, Laubwerk, Moos oder einem kleinen Ast. Schön macht sich dieses Assortiment als Tischdekoration. Seien Sie sicher: Ihre Gäste werden Feuer und Flamme sein! Wer’s elegant und puristisch mag, kann auch ganz einfach ein Bündel dünner weisser Kerzen in eine schlichte weisse Vase oder weiss bemalte Konservenbüchse stellen. Sie können auf den Duft des Wachses und das Knistern der Flamme verzichten? Dann können Sie auch auf batteriebetriebene Kerzen zurückgreifen. Hochwertige Modelle sehen täuschend echt aus (die Flammen bewegen sich sogar) und haben den Vorteil, sich automatisch an- und abzuschalten. Ausserdem brennen Sie nie herunter und verursachen keine Wachsflecken.

Dekadente Dekoration im Garten

Draussen darf mit grösserer Kelle angerichtet werden als im Innern. In der Natur kann es gar nicht zu viel Natur geben! Schmücken Sie Ihren Hauseingang, Ihre Terrasse oder Ihren Balkon mit grosszügigen Arrangements aus Kürbissen, Ästen und Kerzen. Mögen Sie es bunt gemischt oder lieber Ton-in-Ton? Sie haben die freie Wahl! Wer es romantisch und rustikal mag, kann hölzerne Schubkarren oder Leiterwagen mit herbstlicher Deko zieren. Dazu passen auch alte Wagenräder, Strohballen, Holzscheite und Natursteine. Für die Beleuchtung eignen sich besonders Windlichter oder, sollte es windig sein, Solarlampen. Es gibt sogar Lichterketten, die mit Hilfe von Sonnenlicht funktionieren und Ihren Garten, sobald es dunkel wird, in stimmungsvolles Licht tauchen.