Leserbeitrag
100 Kränze Mario Thürig / Eine Würdige Feier für eine grossartige Sportliche Höchstleistung!

Pascale Alpiger
Drucken
Teilen
6 Bilder
. Präsident Markus Birchmeier überreicht Mario Thürig ein Geschenk
Mario Thürig mit SK Lenz burg Präsident Martin Buchmann

PA/ Als 25ter Schwinger erreichte Mario Thürig mit seinem 100 Kranzgewinn am Aargauer Kantonalschwingfest, 3.Juni 2018 den Einzug in die erlauten Reihen der 100 Kranzgewinner.

Einen würdigen Empfang für seine Sportliche Höchstleistung wurde am Freitag den 29. Juni 2018 auf dem Gemeindeplatz in Möriken bereitet. Mit Treicheln und Fahnen hiess man Mario Thürig Willkommen.

Der SK Lenzburg versorgte mit der Familie Thürig die rund 200 Gäste mit Speis und Trank umrandet mit Musikalischen Klängen.

Der Präsident des SK Lenzburg eröffnete mit Stolz das Fest und leitete es mit lobenden Worten.

Markus Birchmeier überreichte als Präsident des AG Kant. Schwingerverband ein Geschenk und brachte mit Anekdoten und Witz die Sportliche Leitung auf den Punkt. Beat Fehlmann, Vertreter Gemeinde Gemeinderat brachte die Besten Grüsse und bekundete das Möriken stolz sei auf einen so ausserordentlichen Sportler. Intensiv erzählte sein Ehemaliger Trainer Stefan Knuti von den gemeinsamen Jahren und bedanke sich für die wertvolle Zusammenarbeit und Freundschaft.

Berührt bedanke sich Mario Thürig bei der gesamten Schwingerfamilie und genoss die gemeinsamen Stunden in der warmen Sommernacht.

Mario Thürig geboren am 17. März 1985 begann als Jungschwinger1995 mit seiner Schwinger Laufbahn. Mit seinem Bruder Guido trainierte er 3-4 täglich. Die Unterstützung seiner Eltern und Geschwister waren und sind ihm bis heute wichtig. Seine Hartnäckigkeit und seine Leidenschaft für den Schwingsport brachten ihn über manche Rückschläge bei Niederlagen und Verletzungen zu seinem heutigen Erfolg.

5 Eidgenössische 22 ,Teilverband 25, Berg 49 ,Kantonal/Gau , 16 Kranzfestsiege.

Der SK Lenzburg und der Aargauer Kantonaler Schwingerverband Gratuliert Dir aus vollem Schwinger Herzen und wünscht Dir weiterhin viel Freude im Sägemehl!

Fotos: Pascale Alpiger

Aktuelle Nachrichten