Leserbeitrag
2. Rigacker Speed Badminton Open 2010

Zahlreiche Teilnehmer aus der ganzen Schweiz

Marcel Siegrist
Drucken

Am vergangenen Wochenende fand im Tennis- und Squashcenter Rigacker Wohlen inZusammenarbeit mit Swiss Speed Badminton das 2. Rigacker Speed Badminton Open statt.

Zahlreiche Teilnehmer aus der ganzen Schweiz haben am Turnier
teilgenommen. Die beiden Tableaus zeigten spannende Spiele auf. Am
Nachmittag starteten die ersten Gruppenspiele, die mit viel Energie und
Motivation ausgetragen wurden. Dank der hervorragenden Organisation
seitens der Veranstalter konnte das gesamte Turnier in zügigem Tempo
durchgespielt werden. Die Spieler mussten nicht stundelange Pausen in
Kauf nehmen, sondern durften nach kurzen Ruhezeiten wieder ihrem
Lieblingssport frönen.

Bei den Herren wurde das erste Halbfinal von Dardan Uka (Gekkos Rohr)
gegen Stefan Zedi (Kriens) bestritten, das zweite von Michael Stampfli
(Gekkos Rohr) und Martin Schenker (Bonaduz). Im Finale trafen die
beiden starken Spieler der Gekkos aus Rohr Dardan Uka und Michael
Stampfli aufeinander. Das Spiel und somit den Finalsieg für sich
entscheiden konnte Michael Stampfli.

Bei den Damen gab es starke und hart erkämpfte Halbfinalspiele. Das
erste wurde ausgespielt zwischen Claudine Boyer (Gekkos Rohr) und
Manuela Dätwyler (Speedyclub Wyna), das zweite Halbfinale bestritten die
beiden Gekkos Ilva Gerber und Romy Lienhard. Beide Partien brauchten
eine 3-Satz-Entscheidung. Das Finale wurde schlussendlich zwischen
Manuela Dätwyler und Romy Lienhard entschieden. Nach dem Sieg in den Gruppenspielen konnte sich Romy Lienhard im Finale nicht durchsetzen und somit siegte bei der Kategorie Damen Manuela Dätwyler aus dem Speedyclub Wyna Reinach.

Herzlichen Dank im Namen aller Spieler für das gut organisierte Turnier
und die aufmerksame Bewirtschaftung im hauseigenen Restaurant Rigacker . Es hat Spass gemacht und wir werden nächstes Jahr wieder teilnehmen. Die dritte Auflage des Rigacker Speed Badminton Open wird dann schon die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte dieser noch jungen Sportart sein - wir bleiben dran! (mbü/jst)

Aktuelle Nachrichten