Leserbeitrag
ABB Pensionierte auf Guggershörnli

Martin Müller
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
6 Bilder
IMG_1706.jpg
IMG_1687.jpg
IMG_1701.jpg
IMG_1716.jpg
IMG_1732.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

ABB Pensionierte auf dem Guggershörnli

Nach einer gemütlichen Fahrt mit der SBB, BLS und Postauto erreichten die 23 wanderbegeisterten ABB Pensionierten Guggisberg im Schwarzenburgerland.

Im Restaurant Sternen stärkten wir uns mit dem Startkaffee und Gipfeli, um anschliessent den Aufstieg zum Guggershörnli (1283 m.ü.M) unter die Füsse zu nehmen.

Der Gipfel (Nagelfluh-Felsen) ist nur über eine hölzerne, solide Treppe erreichbar. Im Gipfelbuch konnten sich alle einschreiben.

Leider war die Fernsicht im Dunst und wir konnten anhand der Panoramakarten feststellen, dass wir bei guter Fernsicht die bekannten Berggipfel wie Schreckhorn, Eiger und Mönch sowie der Neuenburger- , Bieler- und Murtensee gesehen hätten.

Der Abstieg zum Picknickplatz beim Punkt 1019 m.ü.M war sehr abwechslungsreich und alle freuten sich auf den Mittagsrast.

Vom Picknickplatz aus hatten wir nochmals eine gute Sicht auf die Plattform Guggershörnli. Gestärkt konnten wir unsern Wanderweg weiter gehen der uns ein kurzes Abstiegsstück über ein „Nagelfluhbachbett“ führte.

Bei Schiltberg (Punkt 860 m.ü.M.) überraschten uns Margrit und Walter Leuthold in ihrem prächtigen Garten mit Kaffee, Kuchen und Getränken.

Margrith ist eine grossartige Künstlerin und wir bewunderten die vielen tollen Kunstwerke aus Beton (Betonschalen, Betontierchen und verschiedenste Dekorationsvarianten) ein wahres Paradies.

Werner und Viktor motivierten uns, bei dieser gemütlichen Stimmung, zwei traditionelle Lieder zu singen. Nach diesem interessanten und gelungenen Zwischenhalt mussten wir uns für den Rest der Wanderung nach Schwarzenburg auf den Weg machen. Zum Abschluss noch ein Abschiedsfoto, Applaus und herzlichen Dank an Margrith und Walter. Wir erreichten unser Ziel wie geplant in der Gartenwirtschaft vom Restaurant Sonne wo wir erwartet wurden und wir den wohlverdienten Schlusstrunk genossen. Eine abwechslungsreiche Wanderung im schönen Schwarzenburgerland mit vielen Eindrücken und guten Begegnungen ist zu Ende. Auf der Rückfahrt nach Bern, Olten, Aarau, Brugg, Baden wurde noch vieles diskutiert und bereits wieder Neues geplant.

Vielen Dank allen Teilnehmenden und dem Leiterteam für den interessanten Wandertag. mm

Aktuelle Nachrichten