Leserbeitrag
Art of GeTu Stetten war in Künten am Reusstalcup

Im letzten Wettkampf der Saison erturnte sich die kleine Stetter-Delegation 5 Medaillen und 1 Auszeichnung

Conny Küng
Drucken
4 Bilder

Es war der letzte Wettkampf in diesem Jahr, den das Art of GeTu Stetten bestritt. Diesmal traten die Turnerinnen und Turner im Einzelwettkampf an. Am Reusstalcup in Künten zeigten Sie ihre Übungen an den Schaukelringen, im Sprung, am Reck und am Boden. Die Knaben turnten zusätzlich noch am Barren. Die Delegation aus Stetten war kleiner als in den Vorjahren (10 Mädchen und 1 Knabe), der Erfolg aber umso grösser. Bei den Jüngsten im K1 räumten die Mädels vom Art of GeTu richtig ab und nahmen gleich das ganze Podest in Beschlag. Auch reichte es einem der sechs gestarteten Stetter-Girls noch zu einer Auszeichnung.
Im K2, die meisten der dort gestarteten turnten das erste Mal in dieser Kategorie, gehörte der Platz ganz oben auf dem Podest ebenfalls einer Stetterin. Mit Rang drei in dieser Kategorie wurde die gute Bilanz abgerundet.

Zur Freude des Leiterteams hatte sich also das seit Sommer zusätzlich eingeführte Training bezahlt gemacht, die Fortschritte jedes Einzelnen sind enorm. Mit diesen positiven Erinnerungen geht es jetzt erst einmal etwas ruhiger zu und her im Art of GeTu. In der frisch renovierten Turnhalle wird wieder an den einzelnen Übungen gefeilt, neue Elemente erlernt und Choreos für die Gerätekombi und das Bodenprogramm einstudiert. Auch das eine oder andere neue Gesicht durfte man in der Halle begrüssen, der Nachwuchs geht dem STV Stetten also nicht aus.

Conny Küng
STV Stetten

Aktuelle Nachrichten