Leserbeitrag
Baumpflanzaktion für den Jahrgang 2016

Marcel Siegrist
Drucken

Am Samstag, 1. April 2017, fand zum 20. Mal die Bäumlipflanzaktion des Natur- und Vogelschutzvereins Oberkulm (NVVO) sowie des Gemeindeforstamtes statt. Es wurde für die im Jahre 2016 geborenen Kinder ein Stück Wald bepflanzt.

Um 13.30 Uhr trafen sich bei wunderbarem Frühlingswetter etwa 100 Personen zum Bäumlipflanzen für die im Jahre 2016 geborenen Kinder. Neben den Neugeborenen mit ihren Eltern nahmen auch Geschwister, Grosseltern, Paten und Bekannte, Förster Urs Wunderlin, Gemeindeammann Edmund Studiger und der Vorstand des Natur- und Vogelschutzvereins (NVVO) teil. Ernst Hofmann, Präsident des NVVO, begrüsste die Anwesenden, bevor der Spaziergang ins Pflanzgebiet im Rotel in Angriff genommen wurde.

Gemeindeammann gratuliert

Gemeindeammann Edmund Studiger begrüsst seinerseits die Anwesenden und dankt dem Förster sowie dem Natur- und Vogelschutzverein für die Organisation und Durchführung in den vergangenen 20 Jahren. Er findet es wichtig, dass zu der Aktion jeweils auch Grosseltern und Gotte/Götti eingeladen werden.

Informationen von Förster Urs Wunderlin

Förster Urs Wunderlin stellt den Forstbetrieb vor. Er arbeitet zusammen mit zwei Forstwarten und bildet zudem zwei Lehrlinge aus. Weiter führt er aus, dass der Wald verschiedene Funktionen hat von Schutz, Erholung über Rohstoff bis Lebensraum. Der Oberkulmer Gemeindewald, welcher bewirtschaftet und betreut wird, hat eine Grösse von 220 ha, dazu kommen ca. 80 ha Privatwald. Jedes Jahr werden rund 3‘000 m3 Wald Holz geschlagen und grösstenteils von Schweizer Abnehmern weiterverarbeitet.