Leserbeitrag
Boxenstopp im Hightech Zentrum Aargau

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Startklar: Nach dem Znünihalt geht’s frisch gestärkt Richtung Zurzibiet.

Startklar: Nach dem Znünihalt geht’s frisch gestärkt Richtung Zurzibiet.

Hinter „Jungi Chile Ämme“ stehen engagierte Menschen, welche Jugendlichen Raum für die gemeinsame Freizeitgestaltung bieten. Und so findet in diesem Jahr schon zum 24. Mal ein Velolager statt. Das Ziel der 5tägigen Tour ist das Alpamare in Pfäffikon. Bis zum ausgiebigen Badeplausch müssen die 43 Jugendlichen mit ihren 16 Begleitern jedoch rund 270 km abstrampeln. Die 2. Etappe führte am Dienstag von Othmarsingen nach Schaffhausen. Aare und Rhein bildeten eine herrliche Kulisse für schöne Velostunden – und sogar das Wetter zeigte sich an diesem Tag von seiner besten Seite.

Gut verpflegt fährt‘s einfach besser
Bernhard Isenschmid begleitet das Lager und nutzte die Gelegenheit, den jungen Menschen – notabene den Berufsleuten von Morgen – seinen Arbeitsplatz zu zeigen. Seit anfangs Jahr ist er im Hightech Zentrum Aargau beschäftigt und berät Aargauer Unternehmen bei Innovations-Fragen. So lag es auf der Hand, dass in Brugg, am Standort des Hightech Zentrums, Halt gemacht und mit einem Znüni der Energiespeicher aufgetankt wurde – wie sich das gehört im „Energiekanton Aargau“.

Hightech Zentrum Aargau AG / Helen Dietsche

Aktuelle Nachrichten