Leserbeitrag
Breitli-Cup 2010

Rhönrad

STV Untersiggenthal
Merken
Drucken
Teilen

Voller Spannung wurde der erste Wettkampf im neuen Jahr erwartet. Traditionell wie jedes Jahr findet am ersten Märzwochenende der Breitli-Cup in Buochs statt. Auch die Untersiggenthaler reisten mit einer grossen Delegation in die Innerschweiz. Der Wettkampfstart am Samstag war nicht ganz optimal. Durch den erneuten Wintereinbruch erreichten einige Vereine die Turnhalle nicht zur Zeit und so zog sich die Eröffnung des Wettkampfes hin, bis sich alle Teilnehmer in der Turnhalle befanden. Dank frühzeitiger Abfahrt trafen wir aber früh genug in Buochs ein, um noch genug Zeit zum Einturnen zur Verfügung zu haben. Den Dreikämpferinnen stand ein gedrängtes Programm bevor. Da einige Disziplinen parallel liefen blieb wenig Zeit für Pausen. Die jüngeren wie die älteren Turnerinnen meisterten dies aber super und so kamen die meisten einigermassen zufriedenstellend durch die ersten zwei von insgesamt drei Wettkampfdisziplinen durch. Nun blieb nichts anders übrig, als den nächsten Wettkampftag und den letzten der drei Wettkampfteile abzuwarten. Am Sonntagmorgen früh reisten dann auch jene Turnerinnen an, welche nur den Einzelwettkampf bestreiten. Einige der jüngeren Turnerinnen bestritten zum ersten Mal einen Wettkampf und dementsprechend hoch war die Nervosität bei den Turnerinnen. Für viele lief der Wettkampf wunschgemäss, andere mussten einige Stürze in Kauf nehmen. Unter dem grossen Teilnehmerfeld erreichten alle Turnerinnen einen guten Rang und beim ersten Rangverlesen an diesem Wettkampf durften Ximena Florez und Julia Zagar ihre erste Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Am Nachmittag waren die Dreikämpferinnen erneut, diesmal im Geradeturnen, im Einsatz. Auch hier kamen die Turnerinnen ohne grosse Stürze durch die Küren. Nach dem Vereinswettkampf mit Showeinlagen stand das zweite Rangverlesen auf dem Programm, mit dem der Wettkampf abgeschlossen wurde. Auch hier durften die Untersiggenthalerinnen einige Medaillen nach Hause nehmen. Katrin Sommer und Uta Eschermann standen bei den Schülern auf dem 2. und 3. Rang. Bei den Jugendturnerinnen durfte Muriel Wandres mit dem 1. Rang den Wanderpokal nach Hause nehmen und Stefanie Meier rundete den Wettkampf mit dem 3. Rang und der Bronzemedaille ab. Bei den Aktiven durfte Morena Seiler auf dem 2. Rang die Silbermedaille nach Hause nehmen.

Auszug aus der Rangliste:

Geradeturnen Schülerinnen (38 Teilnehmerinnen):

1. Julia Zagar
9. Kathrin Roser
13. Nicole Baumgartner
17. Jasmin Freiburghaus
19. Sarina Keusch
20. Leonie Botta

Geradeturnen Jugend (54 Teilnehmerinnen)

1. Ximena Florez
25. Katarina Boijc
32. Suna Eroglu

3-Kampf Schülerinnen (4 Teilnehmerinnen)

2. Katrin Sommer
3. Uta Eschermann
4. Isabel Kienbaum

3-Kampf Jugend (14 Teilnehmerinnen)

1. Muriel Wandres
3. Stefanie Meier
7. Melanie Wirth
8. Jessica Lang
10. Anja Eschermann

3-Kampf Aktive (11 TurnerInnen)

2. Morena Seiler
7. Fabienne Umbricht