Leserbeitrag
Der Kindergarten als Künstleratelier

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
5 Bilder
Kiga_Dorf_2 (2).jpg
Kiga_Dorf_4 (2).jpg
Kiga_Dorf_5 (2).jpg
Kiga_Dorf_6 (2).jpg

Bilder zum Leserbeitrag

«Bei diesen Bildern haben wir zuerst Vincent Van Gogh angeschaut. Bei Van Gogh ist das Licht überall: in der Sonne, im Himmel, in den Wolken und sogar auf der Wiese». André vom Kindergarten Dorf Wettingen erklärte gekonnt und voller Stolz vor dem zahlreichen Vernissagepublikum eine Bilderreihe, bei der Van Gogh als Vorbild gedient hatte.

Ein halbes Jahr hatten Maria Kaufmann, Vren Holenstein und Susanne Härdi mit ihren Kindergärtnern ein Kunstatelier betrieben. Im Rahmen dieses Projektes besuchten die Kinder ein richtiges Atelier der Künstlerin Gabi Fuhrimann. Die Kinder waren von den leuchtenden Farbmustern Fuhrimanns beeindruckt und malten wie die Künstlerin eine Bilderserie auf farbig bedruckten Stoff. Die Muster inspirierten die Kinder zu Bildthemen, auf einer blauen Wellenstruktur entstand so beispielsweise ein Unterwasserbild mit blauen Fischen.

Ein zweiter Ausflug führte ins Kunsthaus Aarau mit einem Besuch der Ausstellung von Kris Martin und dem Kinderatelier des Kunsthauses. Dieser regte die Kinder zu einer weiteren Serie an. Sophia war besonders von Kris Martins Glocke beeindruckt, die nicht tönen konnte.

Zwei Arbeiten nach Bilderbüchern, Zentrifugenbilder, Bilder nach alten Meistern, Collagen und grosse Gemeinschaftsbilder, die mit in Farbe getauchten Füssen tänzerisch gemalt wurden, rundeten die reichhaltige Ausstellung in den Galerieräumen des Gluri Suter Huuses ab. Die Eltern, Geschwister und Bekannte dankten den jungen Künstlern für ihre liebevolle und geschickte Präsentation am Freitag, 29. Juni, mit einem lang anhaltenden Applaus. Der reichhaltige Apéro, vorbereitet durch die Eltern, beschloss die zwei Jahre Kindergartenzeit auf ganz besondere Weise. (cgr)

Aktuelle Nachrichten