Leserbeitrag
Dietiker Senioren Wanderer, auf dem Bergfrühling im Engadin entgegen

Anton Scheiwiller
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
8 Bilder
swd 09.JPG Der Türkenbund, schöner gehts nicht mehr !
swd 13.JPG Staumauer vom Lago Bianco auf Bernina
swd 11.JPG Vom Bernina Hospitz gehts via Sassal Masone zur Alp Grüm
swd 10.JPG Schwefel Küchenschelle
swd 18.JPG Sicht vom Sassal Masone auf die Alp Grüm hinunter
swd 36.JPG Nicht nur wandern, auch umherschauen.
swd 48.JPG Sechs wunderschöne Tage sind vorbei.

Bilder zum Leserbeitrag

Peter Bühlmann

„Allegra“ willkommen im Engadin, hiess es vom 7. bis 12.Juli für die Senioren Wandergruppe aus Dietikon. 26 rüstige Senioren freuten sich auf bestens vorbereitete Touren von Kurt Kubli und Sepp von Euw. Auf der Hinfahrt ging es durchs das idyllische Prättigau. Dank dem Vereinatunnel trafen wir kurz vor 13 Uhr im typischen Engadiner Dorf Pontresina ein. So konnten wir gleich zur Alp Languard hochfahren, um einen Blick auf die Oberengadiner Seelandschaft und die beeindruckenden Berggipfel zu werfen. In den kommenden Tagen trafen wir, wie gewünscht, den Bergfrühling in voller Blüte an.

Auf den Wanderungen bewunderten wir die vielfältige Blumenpracht , die tosenden Bergbäche, die markanten Bergmassive und Gletscherzüge. Sei es auf den Wegen zur Alp Grüm, von Muotas Muragle aus, des Rosegg- oder des Fextals. Das Wetter meinte es gut mit uns und im Sporthotel fühlten wir uns gut aufgehoben. Auf der Heimfahrt flanierten wir nach dem feinem Mittagessen durch Samedan, mit einem gut erhaltenen Dorfkern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Dann ging es auf der Albulastrecke, die bis Thusis zum Unesco Welterbe gehört, weiter. Abschliessend ein herzliches Dankes schön den ausgezeichneten Organisatoren Sepp von Euw und Kurt Kubli.

Die nächste Wanderung ist am Dienstag, 30. Juli und führt auf den Zugerberg.

Wädenswil 16. Juli 2013 Heidi Isler

Aktuelle Nachrichten