Leserbeitrag
Endschiessen und Absenden SV Leibstadt

Dieter Stoll
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Leibstadt (fk) Am Endschiessen, das am 23. und 24. September bei herrlichem Herbstwetter und besten Schiessbedingungen stattfand, hatten sich 30 Schützen beteiligt. Es wurde wiederum das seit Jahren bewährte Programm geschossen.

Der Endstich zählte zur Jahresmeisterschaft. Die Positionen an der Spitze waren schon bezogen und die Führenden gaben sich keine Blösse, deshalb gab es auch keine Veränderungen mehr. Ernst Kramer führt in diesem Stich mit 95 Punkten die Rangliste an.

Beim Auszahlungsstich konnte mit einem hohen Resultat die eigene Kasse aufgebessert werden. Mit 76 Punkten durfte Rolf Müller den grössten Betrag einheimsen.

Glück und Pech liegen im Gruppenstich oft nahe beieinander. Routinierte Schützen hatten sich den Lapsus geleistet, nicht jedesmal auf die eigene Scheibe zu schiessen. Bei der Siegergruppe erreichten aber alle drei Schützen 91 und mehr Punkte.

Besonders der Saustich mit einem Keiler als Zielscheibe fand grossen Zuspruch, gab es doch tolle Fleischpreise zu gewinnen. Die besten sechs Passen à 3 Schüsse zählten für das Gesamtergebnis. Marco Knecht war bei diesem Stich unschlagbar: Er erzielte einen Schnitt von 94.22 Punkte für die 18 Schüsse, dicht gefolgt von Felix Knecht mit 93.38 Punkten.

Der Schützenkönig wird aus dem Total der vier Stiche erkoren. Diese Rangliste führt wie erwartet Marco Knecht an, gefolgt von Dieter Stoll.

Bei den Frauen siegte Ursula Knecht vor Bernadette Kuhn und Madeleine Steinacher. Den Jungschützenstich gewann Damian Kramer mit guten 37 Punkten vor Fabian Kramer mit 31Punkten. Die Teilnehmerzahl bei beiden Stichen konnte gehalten werden.

Mit dem Absenden wurde der Schlusspunkt unter die Saison 2012 gesetzt. Am 10. November hatten sich die Schützen mit Begleitung in der Schützenstube versammelt. Traditionsgemäss begann der Abend mit dem Apéro. Erstmals durften wir zum kühlen „Weissen“ feinen Alpkäse mit verschiedenen Reifegraden degustieren. Nach der sehr feinen Metzgete aus der Küche des Restaurant Schützen wurden die einzelnen Stiche abgesendet. Alle Schützen konnten schöne Preise nach Hause nehmen. Den Höhepunkt des Absendens bildete wiederum die Bekanntgabe des Vereinsmeisters. 20 Schützen haben die Jahres-Meisterschaft 2012 abgeschlossen. An der Spitze ist es sehr eng geworden. Über das ganze Jahr betrachtet hat schlussendlich Marco Knecht mit dem Minimalvorsprung von gerade mal umgerechnet vier Punkten vor Stefan Baumgartner gesiegt. Beiden gehört ein grosses „Bravo“.

Zur Unterhaltung trug „d’Rösle usem Chrächetal“ bei. Anfänglich hatte sie überlegt, ob sie bei dem „Hudelwetter“ überhaupt aus dem Hause gehen sollte. Dem Hund habe sie es jedenfalls nicht zugemutet. Mit ihren träfen Sprüchen hatte sie die Schützenfamilie schnell im Griff.

Allen, die zu diesem Anlass einen Beitrag geleistet haben, möchte der Vorstand nochmals einen herzlichen Dank aussprechen. Es wurde tolle Arbeit geleistet.

Aktuelle Nachrichten