Leserbeitrag
Erlebnis-Nachmittag zu Weihnachten in der Ref. Kirche Oberentfelden 2015

Doris Fuchs
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Engel entstehen

Engel entstehen

Fröhliche und erwartungsvolle Kinder füllten den Kirchgemeindesaal zum wiederholten Mal, denn die KiBiS-Katechetinnen hatten zum Erlebnis-Nachmittag zu Weihnachten eingeladen.

Dieses Jahr durften die Kinder einen Engel und eine Handy-Auflade-Tasche basteln und Sets weihnächtlich verzieren. Mit Eifer machten sich die Kinder an die Arbeit und schon bald entstanden kleine Kunstwerke. Das Hantieren mit dem Heissleim war für einige eine kleine Mutprobe, die sie gut meisterten und sich darüber freuten. Wer nicht weiterarbeiten konnte, durfte Stern-Mandalas ausmalen, oder Kinder-Zeitschriften in der Leseecke anschauen. Schon bald fragten die Kinder, ob es wieder Schoggi und Brot in der Pause gibt – natürlich. Wir waren froh, dass es nicht regnete, so konnten alle draussen sich austoben.

Katechetin Frau Hurni erzählte den Kindern die Geschichte vom jungen Hirten Simon der auf der Suche nach seinem entlaufenen Schäfli von seiner Laterne die Kerzenlichter an Andere, die in Not waren verschenkte, bis ihm nur noch ein Licht blieb. Sein kleines Schaf fand dann der junge Simon im Stall bei der Krippe mit dem Jesuskind, dem er sein letztes Licht schenkte.

Nun wurden die Engel noch hübsch verziert und die Kinder, die alles fertig hatten, fanden im Kirchgemeindehaus eine Spielmöglichkeit... sie krochen unter der Bühne durch und vergnügten sich so.

Die Kinder lieben die Quiz von Katechetin Frau Keiser und warteten ungeduldig bis es losging. Natürlich spielten sie gegen die Eltern, die deswegen extra etwas früher kamen. Da der Schlussstand unentschieden war, so durften beide Parteien die Antwort rufen und wer schneller war – bekam den entscheidenden Punkt – die Kinder waren schnell und laut – sodass sie gewannen, was sie herzlich freute.

Der Nachmittag wurde umrahmt mit einem fröhlichen Weihnachtslied und wir durften zufriedene Kinder nach Hause entlassen.

Ruth Hasler, KiBiS-Team