Leserbeitrag
«Es war eine coole Zeit, mit guten Lehrmeistern»

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

v l Janine Ryser Selina Pfiffner Denise Zimmermann Nicole Küng Mike Dominguez.jpg

v l Janine Ryser Selina Pfiffner Denise Zimmermann Nicole Küng Mike Dominguez.jpg

Gut 800 Personen besuchten am 2. Juli die Abschlussfeier der Gastrolernenden im Bildungszentrum von GastroAargau in Unterentfelden.

Für einmal hatten nicht nur die Prüfungsexperten und die Vertreter von Hotel & Gastro formation Aargau das Wort, sondern auch zwei frisch gebackene Fachleute. Jessica Bicker, Köchin, und Maik Dominguez, Restaurationsfachmann, liessen die letzten drei Jahre Revue passieren. «Im ersten Lehrjahr waren wir top motiviert, im 2. fand man uns auch mal im Biergarten. Aber im 3. Lehrjahr haben wir uns nochmals so richtig ins Zeug gelegt.» Als Lernende habe man viele Gelegenheiten bekommen, Kurse zu belegen. Die Köche seien etwa ins Reich der Trüffel eingeweiht worden und die Restaurationslernenden hätten ihre Sprachkenntnisse vertiefen können, sagte Jessica Bicker. «Es war eine coole Zeit, mit guten Lehrmeistern. Und – in unseren beiden Klassen haben alle bestanden», betonte Maik Dominguez stolz. Chefexperte Urs Kohler zeigte sich denn auch sehr zufrieden mit dem Resultat seiner Schützlinge. Einer von zwei Restaurationsangestellten und 49 von 51 Restaurationsfachleuten haben die Prüfungen gemeistert.

Auch zwei Hotelfachangestellte sowie 16 Hotelfachleute haben die Tests erfolgreich bestritten. Peter Langenegger, Vertreter hotelleriesuisse Aargau, strich die vielen positiven Faktoren, die diese Berufe mit sich bringen, hervor. Und er meinte, als Hotelfachkraft Erfahrungen im Ausland zu sammeln, käme einem auch hierzulande zugute.

Top-Note 5,9 geholt
«Ich muss euch allen ein Chränzli winden», lobte Chefexperte Markus Friedli die Küchenangestellten, die allesamt die Hürde gepackt haben. Den grössten Teil der Lernenden – mit 146 Kandidaten – stellte die Berufsrichtung Koch. 133 haben bestanden, 9 mit ausgezeichneten Resultaten. «Sieben Frauen und zwei Männer in den Rängen. Da spürt man die Frauenpower», sagte Friedli. Ein Top-Resultat, das es kaum zu schlagen gibt, erzielte Evelyne Baumann aus Suhr mit der Note 5,9 (praktische Arbeit) und der Gesamtnote 5,7. Die Besten der Besten durften als Schlussakt Reisegutscheine und Reka-Checks in Empfang nehmen. Beim anschliessenden Apéro wurden die Diplome gebührend gefeiert. Fotos unter www.gastroaargau.ch

Rangliste:

Hotelfachfrau 1. Michelle Jordi Hotel Zofingen

Note 5,4

Restaurationsfachleute 3. Janine Ryser Hotel Zofingen

Note 5,3

3. Selina Pfiffner Pfändlers Gasthof zum Bären, Note 5,3 Birmenstorf
2. Denise Zimmermann Seehotel Delphin, Meisterschwanden

Note 5,4
1. Nicole Küng Hotel Krone Lenzburg
Note 5,5
1. Maik Dominguez Restaurant Einstein, Aarau
Note 5,5

Küchenangestellte 1. Bekim Musiq Hotel Krone Lenzburg
Note 5,3

Koch/Köchin 4. Peter Wiederkehr Seehotel Hallwil, Beinwil am See
Note 5,3

4. Helen Steger Art. 32/34
Note 5,3
4. Saskia Roth Hotel Krone Lenzburg
Note 5,3

4. Flavio Palumbo Hotel du Parc Baden
Note 5,3
4. Denise Kilchenmann Spital Zofingen
Note 5,3

4. Larissa Feri Regionales Pflegezentrum Baden

Note 5,3

3. Josiane Widmer Hotel Linde, Fislisbach
Note 5,4
2. Gabriela Frei Spital Zofingen
Note 5,5

1. Eveline Baumann Hotel Kreuz Suhr
Note 5,7

Aktuelle Nachrichten