Leserbeitrag
Fraktionssitzung der SVP Obersiggenthal

Noch ein paar gewichtige Kredite zum Abschluss des Jahres

Merken
Drucken
Teilen

An der Fraktionssitzung der SVP-Obersiggenthal wurden die Traktanden der Einwohnerrats-Sitzung vom 8. Dezember 2011 besprochen.

Die Sanierung der Liegenschaftsentwässerung an öffentlichen Gebäuden muss auf Grund der rechtlichen Lage ausgeführt werden. Es kann nicht sein, dass man private Eigentümer zur Sanierung zwingt und diese bei öffentlichen Gebäuden unterlässt. Der Antrag des Gemeinderates zeigt, dass die einzelnen Sanierungen in den nächsten Jahren schrittweise ausgeführt werden sollen. Damit erhält er auch Zeit, um auf mögliche Umnutzung oder Abbrüche von Gebäuden zu reagieren. Da sich der Um- und Ausbau der Liegenschaft Goldiland aber scheinbar etwas verzögert, gehen wir davon aus, dass die Sanierungen bei allen Gebäuden ausgeführt werden müssen.

Die SVP unterstützt auch den Antrag für den Kredit zur Sanierung der Wohnung im Garten- und Hallenbad. Da in der vergangenen 40 Jahren nicht viel in die Wohnung investiert worden ist, fallen jetzt höhere Kosten für den Umbau und die Sanierung an. Trotzdem kann die Wohnung danach für einen vernünftigen Mietzins angeboten werden.

Die Sanierung und der Ausbau der Mehrhaldenstrasse standen in der Fraktion nicht zur Diskussion. Zu klar wurden an der Begehung der Strasse die Mängel und Probleme aufgezeigt.

Die Kreditabrechnung zur Werkleitungssanierung Stockackerstrasse werden wir genehmigen. Wir störten uns einzig daran, dass im Antrag des Gemeinderates die Begründungen für die Mehr- und Minderkosten nicht sehr transparent sind. Zudem hat es relativ lange gedauert, bis die Abrechnung vorlag.

Die SVP Fraktion würde sich vom Gemeinderat etwas mehr Informationen zur Arbeit der Verwaltung und des Gemeinderates in der Rundschau wünschen. Zudem wurde an der Fraktionssitzung angemerkt, dass die bewilligte Lohnerhöhung der Gemeindeangestellten etwas gar hoch ausgefallen sei, wenn man dies mit der Privatwirtschaft und vor allem mit den Angestellten des Kantons vergleicht.