Leserbeitrag
Franz von Assisi bleibt aktuell

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Die Generalversammlung der Franziskanischen Gemeinschaft Solothurn begann mit einer Gebetszeit in der Klosterkirche Visitation. Zum Rosenkranzgebet formulierte der neue Präses Martin Gächter –passend zum Flüchtlingssonntag – anregende Gedanken zur schwierigen Situation der Flüchtlinge in ihrer Heimat und bei uns.

Nach der Eucharistiefeier mit den beiden Präsides Martin Gächter und P. Antony Kolencherry begrüsste der Präsident Heinz Rüfenacht 21 Mitglieder. Besonders beschäftigte der momentane Zustand der Franziskanischen Gemeinschaft in Solothurn: sie ist älter, kleiner und müde geworden, Neueintritte sind kaum zu verzeichnen. Doch der hl. Franz von Assisi bleibt hoch aktuell. Das zeigt unser Papst Franziskus. Inspiriert vom grossen Heiligen von Assisi, überrascht der Papst mit unerwarteten Worten und überzeugenden Taten. In grosser Bescheidenheit und Herzlichkeit begegnet er den Menschen. In seiner Liebe zu den Armen lenkt er unseren Blick auf die vielen Bedürftigen in der Welt. Er weckt die Liebe zum Geringsten, zum Übersehenen und Ausgestossenen. Mit allen sucht er den Frieden. Er setzt sich ein für die Erhaltung der Schöpfung Gottes. Diese Faszination für Franz von Assisi kann in der Franziskanischen Gemeinschaft erlebt und geteilt werden. Daher will sie neue Mitglieder suchen, Frauen und Männer, Alte und Junge.

Aktuelle Nachrichten