Leserbeitrag
Gemeinsam die Kirche ins Dorf tragen

Silvana Gut
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

fw. In Sarmenstorf ist Fronleichnam immer noch ein Feiertag und wurde am Donnerstag, 19. Juni in der Kirche auch entsprechend gefeiert. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Eucharistie, es ist die grosse Feier des Letzten Abendmahles. Der Festgottesdienst hat morgens um 9 Uhr begonnen mit der Prozession durchs Dorf als Abschluss. Das Fest ist ein alter Brauch, doch eine Möglichkeit „die Kirche ins Dorf“ zu tragen. Passend zum Motto des Mediensonntags vom 1. Juni: „Mehr good news – wenn wir das Gute mitteilen, entfaltet es sich.“

Die Blumenkinder auf dem Rundgang zu beobachten ist stets ein besonderes Vergnügen. Manche streuen eher sparsam, andere schöpfen mit vollen Händen die Blüten aus ihren Körben und entsprechend schnell sind diese dann leer. Dass nach kurzer Zeit die Sparsameren vorne streuen und die Grosszügigeren die Blüten dahinter wieder auflesen, um sie gleich darauf selbst wieder zu streuen, versteht sich von selbst.

Viele beteiligen sich an der Feier: Primarschüler, Erstkommunionkinder, Kirchenchor, KAB (Katholische Arbeiterbewegung), Kirchenpflege, Fahnenträger, die Familie Melliger und weitere Privatpersonen unter der Leitung des Fronleichnamskomitees. Dank diesen helfenden Händen und ihrem guten Willen ist das Fest und somit auch Gemeinschaft erst möglich. In den vergangenen Wochen hat der Kanton Zug die Kampagne „einfachfreiwillig.ch“ gestartet. Es wird darin auf den wertvollen Beitrag der freiwilligen Arbeit für unsere Gesellschaft aufmerksam gemacht. Das gilt für fast jeden Aspekt des Lebens. Die freiwillige und ehrenamtliche Arbeit bereichert das Zusammenleben enorm. Somit ist die Beteiligung jedes Einzelnen und alle Beiträge gleich wichtig, auch bei kirchlichen Festivitäten.

Aktuelle Nachrichten