Leserbeitrag
Grossartiges Requiem von G. Verdi mit Marimbaphon!

Fabienne Schmid
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Wer am Sa. 22. Nov. in Oberrohrdorf das ‚Requiem’ von G. Verdi in der kammermusikalischen Fassung besuchte, wurde mit einer beeindruckenden Schweizer Erstaufführung belohnt und war zweifelsohne überzeugt, dass die fünf Instrumentalisten am Flügel, Horn, Contrabass, Marimbaphon und an den Pauken die Dynamik und vielen Klangfarben eines grossen Orchesters übernehmen und teils sogar erweitern konnten.

Verblüffend, da ja auch weniger bekannt, war dabei die Ausdruckskraft des Marimbaphons, von zarten perlenden hohen Tönen bis zu den wuchtigen tiefbrummenden Basstönen. Die Marimba-Spielerin wie auch die Pianistin überzeugten mit grosser Virtuosität und Sensibilität.

Der mit über hundert Stimmen mächtige Gesamtchor zeigte starke Präsenz und Ausdrucksstärke, sowohl bei hauchdünnen Pianissimi, wie auch bei kräftigen Fortissimi im ‚Dies irae’, oder bei chromatisch und rhythmisch anspruchsvollen Passagen im ‚Libera me, Domine’. Auch bei ganz gegensätzlichen Momenten, wie beim innigen ‚Lacrimosa’, wo der Chor mit zartem Summen die Solisten untermalte, oder bei dem mit Pauken und Gran cassa explosiv eingeleiteten ‚Dies irae’ wirkte der Chor überzeugend. In der achtstimmigen, doppelchörigen Sanctus-Fuge entfaltete sich auf kunstvolle Art die ganze Kraft des Werkes.

Der lange Applaus in der voll besetzten Kirche mündete in ein Standing Ovation. Die Zuhörer wollten sich nicht nur für den grossen Aufwand bei den beiden befreundeten Chören ‚Musikfreunde Markdorf’ D und ‚cantate rohrdorf’ und bei ihren beiden Chorleitern Uli Vollmer (Dirigent 1. Teil) und Thomas Friedrich (2. Teil) für ihr souveränes, dynamisches Dirigat bedanken, sondern auch zeigen, dass sie die vier jungen, mit ausdrucksstarken Stimmen begabten Solisten und alle fünf Instrumentalisten ins Herz geschlossen hatten.

Auch Giuseppe Verdi hätte vermutlich dieses ausserordentliche Konzert in Oberrohrdorf recht spannend gefunden.

Toni Erni

Aktuelle Nachrichten