Leserbeitrag
GV der gemeinnützigen Gesellschaft Wettingen

Marcel Siegrist
Drucken

Die diesjährige Generalversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft Wettingen (GGW) fand am 08. Mai im Aufenthaltsraum der Siedlung Sulperg statt. Präsident Sebastian Spörri konnte 71 Mitglieder sowie den Vorstand und die Rechnungsrevisoren begrüssen. In seinem Jahresbericht streifte er die Aktivitäten des Vereins, wie Altersausflug, Spielabend organisiert durch den Lions-Club Baden-Heitersberg und die Adventsfeier. Die Balkonerweiterung im Sulperg kostete rund CHF 1‘5 Mio. Ab ende Mai/Juni wird im Birkenhof Hochhaus die Balkonerweiterung für die 1,5 -Zimmerwohnungen für rund CHF 370‘000.- ausgeführt. Für Anschaffungen, Unterhalt, Reparaturen etc. wurden rund CHF 145‘000.- investiert. Gemäss Finanzchef Joseph Meier hat man die Finanzen gut unter Kontrolle. Der Revisorenbericht wurde von Marcel Huggenberger und Edgar Stehle verfasst. Einstimmig verabschiedete die Versammlung die Rechnung und erteilte dem Vorstand und der Verwaltung Décharge. Die Mitgliederbeiträge bleiben unverändert. Die GGW plant zusammen mit der Baugenossenschaft Pro Familia eine Überbaung „Sulperg 2“. Die Arbeitsgruppe Sulperg 2 beauftragte das Raumplanungsbüro Metron AG für: Ausgangslage / Rahmenbedingungen, Lösungsvarianten zur Nutzung, Bebauung, Erschliessung, Freiraum, Teiländerung Bauzonenplan, formelles Verfahren und Begleitung des Wettbewerbsverfahren. Wir hoffen bei optimalem Verlauf anfang 2014 mit den Bauarbeiten beginnen zu können. Mitte September hat das Ehepaar Marco und Jacqueline Brunner die Hauswartung im Sulperg übernommen. Der Präsident Sebastian Spörri gratuliert dem Verwalter vom Birkenhof und Sulperg Meinrad Küng für sein 10-jähriges Arbeitsjubiläum. Abschliessend gab es noch ein feines Nachtessen. (mk)

Aktuelle Nachrichten