Leserbeitrag
GV Quartierverein Langenstein-Altenburg

106. GV des Quartiervereins

Drucken

Am 26. März 2010 konnte der Quartierverein Langenstein-Altenburg seine 106. GV durchführen. Unter der Leitung der Präsidentin Dominique Girod wurden die Traktanden zügig abgehakt. Die Wahlen für den Vorstand hat der Tagespräsident Gebi Bürge durchgeführt. Der Vorstand musste leider das Mitglied Andrea Leder ziehen lassen. Neu stellt sich Sabine Schoop zur Wahl. Mit Akklamation wurden die Mitglieder für die zweijährige Amtszeit gewählt: vlnr. Patrik Scherrer, Aktuar; Kurt Valli, Heizoel-Bestellungen; Hans Müller, Kassier; Dominique Girod, Präsidentin; Beat Suter und Sabine Schoop (nicht auf dem Bild).

Da immer mehr Hausbesitzer auf Holzpellets-Heizungen umstellen, wird der Vorstand eine, analog zur Heizoelbestellung, kollektive Bestellmöglichkeit für Pellets prüfen. Der Quartierverein möchte seinen Mitgliedern mit diversen Veranstaltungen die Möglichkeit zum generationen übergreifenden Zusammensein bieten. Der traditionelle Boccia-Abend mit anschliessendem Bräteln im Juni gehört seit Jahren zu den Höhepunkten. Jung und Älter treffen sich im Bocciaclub Wettingen zum Spiel mit den Kugeln. Nach dem Motte "Das Schöne liegt so nah" organisert der Vorstand für seine Mitglieder Führungen zu Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten in Wettingen. Er möchte die Möglichkeit bieten, die eigene Umgebung immer wieder neu entdecken zu können. Im 2010 werden wir auf Bibers Pfaden wandeln, den Klostergarten ergründen und beim bekannten Künstler Beat Zoderer Atelierluft schnuppern. Angesichts des breiten Angebotes des Vereines stiess der Antrag aus der Versammlung, zur Entlastung der Kasse den Mitgliederbeitrag nach Jahrzehnten das erste Mal zu erhöhen, auf offene Ohren. Nach dem Vorschlag des Tagespräsidenten wurde der Jahresbeitrag für Einzelpersonen und Familien mit nur einer Gegenstimme erhöht. Er liegt nun bei 20 bzw. 30 Franken. Im Weiteren informierte die Präsidentin zum geplanten Ausbau Brückenkopf Ost und erläuterte kurz die Massnahmen, die ab 2011 vom Kanton umgesetzt werden sollen. Da der Quartierverein Langenstein-Altenburg weder von der Gemeinde Wettingen noch vom Stadtrat Baden über dieses Strassen-Ausbauprojekt informiert wurde, hatte er sich selber zur Infoveranstaltung eingeladen. Wir hoffen, dass die Quartiervereine in Zukunft auf dem Radar der Behörden erscheinen, wenn es darum geht, solche Projekte öffentlich zu diskutieren.

Der Abschluss der GV machte Frau Sandra Frauenfelder, Leiterin Standortförderung Gemeinde Wettingen. In ihrem Referat erläuterte sie Aufgaben und Ziele der Standortförderung. Zum Höhepunkt dieses Jahr zählt sicher die Tour de Suisse mit Etappziel Wettingen, was wertvolle Fernsehpräsenz und Medienaufmerksamkeit für unsere Gemeinde generieren wird. Diese einmalige Chance möchte die Standortförderung natürlich nutzen.

Informationen zum Quartierverein Langenstein-Altenburg Sie bei der Päsidentin Doiminique Girod , 056 427 49 67.

Aktuelle Nachrichten